Deutsche Fensterbauer tagen in Palma

Palma de Mallorca |
Spricht zu den Delegierten: Wolfgang Bosbach (CDU).

Spricht zu den Delegierten: Wolfgang Bosbach (CDU).

Foto:
Spricht zu den Delegierten: Wolfgang Bosbach (CDU).Wird in Palma verabschiedet: der langjährige Vorsitzende des VFF, Bernhard Helbing.

Palma wird an diesem Donnerstag und Freitag, 2./3. Juni, Schauplatz des Jahreskongresses "Inside 2016" des deutsches Verbands Fenster + Fassade (VFF). Auf die rund 150 Gäste wartet ein informatives Fachprogramm mit professionellen Referenten, darunter Wolfgang Bosbach, Mitglied des Deutschen Bundestages.

Zu den Vortragsschwerpunkten zählen: Neuigkeiten rund um die Energieeinsparverordnung (EnEV), die Herausforderungen der Globalisierung sowie technische und rechtliche Themen. Ferner gibt es eine Podiumsdiskussion, einen Bericht über den Stand der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und einen aufschlussreichen Blick auf den Mittelstand in Deutschland.

Abgerundet wird der Jahreskongress durch die feierliche Verabschiedung des langjährigen Präsidenten des VFF, Bernhard Helbing, der für seinen Einsatz für die Belange der Fenster- und Fassadenbranche geehrt wird, sowie die gemeinsame Mitgliederversammlung des VFF und der Gütegemeinschaft Fenster und Haustüren.

Redner Wolfgang Bosbach kann den Delegierten über fachliche Themen hinaus sicher auch wertvolle Informationen über den Tagungsort liefern. Der CDU-Politiker ist seit vielen Jahren Mallorca-Fan und hat schon zahlreiche Aufenthalte auf der Insel verbracht.

Den Tagungsteilnehmern wird zudem ein attraktives Rahmenprogramm geboten: Es besteht unter anderem aus dem Besuch eines Landguts am Fuße des Tramuntana-Gebirges, einem informativen Stadtrundgang und aus einer Verlängerungsoption für Samstag, mit gemeinsamem Golfspiel oder einer Zugfahrt nach Sóller.

In Deutschland gibt es laut einer Studie des VFF aus dem Jahr 2015 rund 6400 Fensterbaubetriebe mit etwa 100.500 Beschäftigten. Die Unternehmen erwirtschaften danach pro Jahr etwa 10,9 Milliarden Euro. Dazu kommen noch die vielen Betriebe und Mitarbeiter der Zulieferindustrie aus den Bereichen Schlösser und Beschläge, Kunststoff- und Metallprofile, Holz, Glas, Dichtungen sowie weiteres Zubehör: Inklusive aller wesentlichen vor- und nachgelagerten Industriezweige arbeiten rund 300.000 Mitarbeiter in rund 58.000 Betrieben in der deutschen Fenster- und Fassadenbranche. Sie erwirtschaften pro Jahr insgesamt rund 34 Milliarden Euro.

(aus MM 23/2016)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Currently there are no comments.