Drei Firmen werben um Kongresspalast

Palma de Mallorca |
Aussicht aus dem Kongresspalast auf den Paseo Marítimo von Palma de Mallorca.

Aussicht aus dem Kongresspalast auf den Paseo Marítimo von Palma de Mallorca.

Foto: (Archiv) Ultima Hora

Drei Firmen wollen den neuen Kongresspalast in Palma de Mallorca betreiben. Die mallorquinischen Unternehmen Barceló und Meliá sowie die Hotelgruppe Hotusa aus Katalonien versuchen sich derzeit bei der öffentlich ausgeschriebenen Vergabe der Nutzungsrechte zu behaupten.

Welche Firma auch immer den Pachtvertrag bekommen mag – sie wird nicht nur den Betrieb des Kongresspalasts sondern auch des anliegenden Hotels übernehmen müssen. Das Mindestgebot liegt bei 1.585.000 Euro Pachtkosten im Jahr. Die Angebote werden jetzt von der Balearen-Regierung und der Stadt Palma geprüft. Sie sind die Eigentümer des teuren Gebäudes an Palmas Paseo Marítimo.

Wenn alles nach Plan läuft, wird der Komplex Ende des Jahres an den neuen Betreiber übergeben. Ob das klappt, ist fraglich – bereits fünf vorherige Ausschreibungen scheiterten aus verschiedenen Gründen. Auch bei den Bauarbeiten hatte es immer wieder Verzögerungen und Probleme gegeben. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.