Schifffahrtsindustrie fehlen qualifizierte Arbeiter

Mallorca |
Die Nachfrage nach Schiffen ist auf Mallorca und seinen Schwesterinseln groß. Doch es fehlt dem Sektor an qualifiziertem Persona

Die Nachfrage nach Schiffen ist auf Mallorca und seinen Schwesterinseln groß. Doch es fehlt dem Sektor an qualifiziertem Personal.

Foto: Toni Escobar

Die Schifffahrtsindustrie auf den Balearen erlebt derzeit eine der besten Saisons seit Beginn der Wirtschaftskrise. Vollkommen genesen ist sie aber noch nicht. Die größte Schwierigkeit besteht darin, qualifiziertes Personal zu finden.

"Dieses Jahr konnten viele Arbeitsstellen geschaffen werden, die meisten Firmen haben ihre Belegschaft erweitert. Aber es ist nicht leicht, geeignete Leute zu finden, eine Umschulung für Menschen mit Erfahrungen aus anderen Sektoren ist kompliziert", berichtet Margarita Dahlberg, Präsidentin der Vereinigung der nautischen Unternehmen auf den Balearen. Um Ungelernte korrekt auszubilden, brauche es mindestens ein Jahr. 

Der Verkauf von Schiffen ist im Vergleich zum Vorjahr um rund zehn Prozent gestiegen, die Aufgaben von Dienstleistungen im Schifffahrtssektor sogar um 40 Prozent. Grund dafür sei der Tourismusandrang auf Mallorca und seinen Schwesterinseln, der sich auch in der gestiegenen Nachfrage der Bootsnutzung niederschlägt.

Auch viele spanische Kunden seien in diesem Jahr wieder gezählt worden. Die Nachfrage der Inländer war während der Krise stark zurückgegangen. (somo)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.