Zurückhaltung beim Goldmakrelenfang

Mallorca |
Goldmakrelen sind auf Mallorca günstig zu haben.

Goldmakrelen sind auf Mallorca günstig zu haben.

Foto: R.L.

Im Spätsommer und frühen Herbst ist die Goldmakrele vor Mallorca so üppig vorhanden, dass auf dem Markt die Preise sinken. Wie die Tageszeitung Ultima Hora berichtet verringern die Fischer deswegen ihre Fangquoten freiwillig von 200 auf 100 Kilogramm pro Boot und Tag.

Seit dem Ende der Schonzeit wurden von 48 Besatzungen rund 34 Tonnen eingebracht. Die Preise liegen derzeit zwischen 10 und 12 Euro pro Kilo, werden aber in den nächsten Wochen noch sinken. Das macht die Goldmakrele zu einer erschwinglichen Ware, die sich großer Beliebtheit erfreut.

Das gilt insbesondere für Cala Rajada, Alcúdia, Sóller, Cala Figuera, Porto Cristo und Port d'Andratx. Auf Mallorquinisch wird die Goldmakrele als "Llampuga" bezeichnet. Das bedeutet so viel wie "Donnerfisch" und hat damit zu tun, dass der Fang auf eine Zeit mit erhöhter Gewitterhäufigkeit fällt. (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.