Noch mehr Rästelraten um Air Berlin

Mallorca |
Dieses Fotos am Flughafen von Palma de Mallorca entstand 2006, damals ging Air Berlin an die Börse.

Dieses Fotos am Flughafen von Palma de Mallorca entstand 2006, damals ging Air Berlin an die Börse.

Foto: Ultima Hora

Der deutschen Fluggesellschaft Air Berlin, nach wie vor Marktführer auf den Flugrouten Mallorca-Deutschland, droht nach Medienberichten in Deutschland ein Stellenabbau von bis zu 1000 Beschäftigten. Diesbezügliche Berichte berufen sich auf die "Süddeutsche Zeitung" vom Sonntag. Derzeit zählt Air Berlin rund 8600 Mitarbeiter und 140 Maschinen. 

Wie die "SZ" weiter berichtete, soll Mehrheitsaktionär Etihad derzeit neben Lufthansa auch mit Tuifly verhandeln. Demnach solle die Airline des Reisekonzern Tui zirka 30 Air-Berlin-Maschinen übernehmen. In den vergangenen Wochen hatte es zudem geheißen, die Lufthansa-Billigfluggesellschaft Eurowings werde 40 Maschinen von Air Berlin samt Besatzungen mieten und alle Strecken übernehmen, die nicht die Drehkreuze Berlin und Düsseldorf beträfen. Das würde bedeuten, dass Air Berlin künftig nur noch über etwa die Hälfte seiner Flugzeuge, zirka 70 Maschinen, in Eigenregie verfügen würde. 

Die Fluggesellschaften wollten in den vergangenen Wochen zu den Spekulationen keine Stellung nehmen. Fakt ist, dass Air Berlin hochverschuldet ist. Insidern zufolge will sich an diesem Mittwoch der Aufsichtsrat der Lufthansa mit der Thematik befassen. (as)  

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Mike / Vor über 3 Jahren

Axo, falls es hier um die Wortklauberei geht: Nein, "ansehen" kannst du die da leider nicht. Ist leider kein bebilderter Comic.^^

Mike / Vor über 3 Jahren

Heinz, du kannst zwar meine Antwort lesen, scheinst aber unfähig zu sein dich durch die Jahre bei AB zu lesen: Da stehen schön der Reihe nach die Geschäftsführer, und wer sie wann abgelöst hat. Und nein: Ich werde sie dir hier nicht reinkopieren.

Insofern kommt die einzig doofe Antwort von dir, der scheinbar nichts Besseres zu tun hat als hinter der Anonymität des Internets den Versuch der schlechten Laune zu verbreiten. Nur weiter so... ;)

Heinz Roth / Vor über 3 Jahren

Ja , Mike - und? Wo kann man sich da "die Reihe der geschäftsführenden Manager bei AB über die vergangenen Jahre" ansehen? ANSEHEN. - Und nun, Mike? Haste noch ne doofe Antwort???

Mike / Vor über 3 Jahren

Heinz, einfach mal nachlesen:

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Air_Berlin

Heinz Roth / Vor über 3 Jahren

@wigo "Wenn man sich die Reihe der geschäftsführenden Manager bei AB über die vergangenen Jahre ansieht," - wie sahen die denn aus? Zeig mal bitte.

wigo / Vor über 3 Jahren

Wenn man sich die Reihe der geschäftsführenden Manager bei AB über die vergangenen Jahre ansieht, sollte klar sein warum die Situatoin so ist wie sie ist. Keine Visionen für die Zukunft, nur auf kurzfristige Erfolge wurde geachtet. Dazu vielleicht auch einmal in aero.de lesen. Der Markt hat sich weiter entwickelt und alle diese kleinen Ferienflieger kämpfen mehr oder weniger um ihre Existenz. Rayen Air und Easyjet setzen sich durch und wachsen. Warum wohl? Ach, und da war auch mal ein AB Manager der der Balearischen Regierung erklären wollte wie Politik funktioniert....

Anna / Vor über 3 Jahren

Lauter Flugexperten und AirBerlin-Retter hier ... :D

Mike / Vor über 3 Jahren

Süleyman, lest ihr hier eigentlich auch "inhaltlich" die Beiträge, bevor ihr postet? Das die "Mitarbeiter schuld seien" hat hier niemand behauptet. Man muss aber doch die Frage stellen dürfen, ob bei dem seit 8 Jahren jährlich eingefahrenen Millionenverlust die Zahl der Mitarbeiter überhaupt tragbar ist. Dass das Problem weiter oben sitzt, steht ausser Frage.

Süleyman Fez / Vor über 3 Jahren

@ Mike @ Wolfi Die Mitarbeiter sind es garantiert nicht in Schuld das Air Berlin vor dem Absturz steht ! Der Fisch stinkt immer vom Kopf her !

Mike / Vor über 3 Jahren

Carlos, ich weiß das wird jetzt schwer zu schlucken sein, aber ich habe keine Expertise abgegeben, sondern eine Frage gestellt. Das könnte man aus dem am Satzende befindlichen Fragezeichen folgern: sofern man erst liest, und dann erst losschreibt. Insofern...^^