120.000 Euro Buße für unfaire Airlines auf Mallorca

| | Mallorca |
Nicht alle Mallorca-Flüge verlaufen reibungslos.

Nicht alle Mallorca-Flüge verlaufen reibungslos.

Foto: pl

Für ihre fragwürdigen Geschäftspraktiken wurden vier Airlines auf Mallorca mit Bußgeldern von rund 120.000 Euro bestraft. Es handelt sich um Iberia, Iberia Express, Air Europa sowie Air Berlin.

Das berichtet die Nachrichtenagentur Europa Press. Bei dem Verfahren ging es um so genannte "No-Show-Klauseln", mit denen bisher die Buchung für den Rückflug gestrichen werden konnte, wenn ein Passagier den Hinflug nicht antrat.

Im Übrigen weist die Verbraucherschutzdirektion der Balearen-Regierung darauf hin, dass Verspätungen über drei Stunden wie eine Flugannullierung zu behandeln sind und mit einer Entschädigung von 300 bis 600 Euro kompensiert werden müssen.

In solchen Fällen wird dazu geraten, sich vom Flughafenbetreiber AENA vor Ort eine Bescheinigung ausstellen zu lassen und die Bordkarte zu behalten. Letzteres gilt auch für eventuelle Ersatzflüge – zum Beispiel, wenn einmal eine Verbindung komplett gestrichen wird oder erst viel später bedient werden kann. Lediglich bei höherer Gewalt wie etwa Streiks müssen die Airlines keinen Schadensersatz bezahlen (mic)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Jürgen Schweikert / Vor 5 Monaten

Guten Tag, ich stecke in der Klemme und komme nicht mehr weiter. Habe im vergangenen August auf Mallorca einen Mietwagen bei Goldcar gebucht. Die haben nun nach der Reise meine Kreditkarte mit 375.-€ zu unrecht belastet. An das Geld komme ich nicht mehr heran, weil ich unter falschen Voraussetzungen einen neuen Vertrag unterschrieben habe. Dies wurde als Kautionszahlung getarnt und der wichtige Teil wurde bei der Unterschrift geschickt abgedeckt, so dass ich nicht erkennen konnte was ich da unterschrieben habe. Jetzt möchte ich diesen Betrug reklamieren, aber das Unternehmen Goldcar ist weder einsichtig noch wollen die mir das Formular HOJA DE RECLAMACION zuschicken. Können Sie mir eventuell weiterhelfen? Das Unternehmen Goldcar steht ja schon länger im Focus der Justiz, was ich leider erst im Nachhinein erfahren habe. Diese Sache möchte ich nicht einfach so hin nehmen und ich möchte den betrügerischen Machenschaften von Goldcar publik machen. Wir waren mit 3 Pärchen auf Mallorca und es ging uns allen gleich. Aus 136.-€ Mietgebühr sind dann bei dem einen Pärchen 475.-€ geworden. Bei uns waren es 375.-€ Mit freundlichen Grüßen Jürgen Schweikert Stuttgart