Immer mehr Naturkosmetik aus Mallorca

| Mallorca |
Trudi Murray fertigt die Produkte für ihre Naturkosmetiklinie "Gaia Natural" in Andratx

Trudi Murray fertigt die Produkte für ihre Naturkosmetiklinie "Gaia Natural" in Andratx.

Foto: Patricia Lozano
Trudi Murray fertigt die Produkte für ihre Naturkosmetiklinie "Gaia Natural" in AndratxDemarés steht seitdem für Kosmetik mit mediterranen WirkstoffenAloe-Vera-Pflanzen baut Werner Telwest im Norden Mallorcas an, die Cremes und Gele daraus werden vor Ort produziertDer Unisex-Duft "Flor de Naranjo" stammt aus dem Haus Palmaria

Orangenblüte, Mandelöl und sogar Aloe Vera: Mallorca-Kosmetik setzt auf Natürlichkeit und Rohstoffe, die auf der Insel wachsen. Residenten und Touristen mögen einheimische Produkte, wenn es um Cremes, Lotionen, Seifen und Düfte geht. Der Markt für Parfüm und Beauty "made in Mallorca" entwickelt sich.

2000 Stunden Sonne im Jahr benötigen die Schützlinge von Werner Telwest. Er baut seit 13 Jahren auf der Finca Marina Gran bei Santa Margalida Aloe Vera an. Die Aloe-Vera-Farm beherbergt 200.000 Pflanzen, die im milden Klima von Mallorcas Norden besonders gut wachsen. Besucher können die Anlage kostenlos besichtigen.

Die Blätter der Wüstenlilie werden von Hand gepflückt und weiterverarbeitet zu Getränken, Gelen und Beautyprodukten. "In der Kosmetik ist der Hauptbestandteil immer Wasser, und das zum Teil über 90 Prozent", erklärt Telwest, "bei uns wird der Wasseranteil durch unseren Aloe-Vera-Saft ersetzt." Der Pflanzensaft sorge dafür, dass die Nährstoffe besser in die Haut transportiert werden. Sowohl beim Anbau als auch der Verarbeitung kommt keine Chemie zum Einsatz. Die Produkte der Aloe-Vera-Farm wurden nicht an Tieren getestet, sind frei von Parabenen, Mineralöl und Polymer-Verbindungen. Die Tagescreme kostet beispielsweise 24,95 Euro.

"Weil unsere Verkaufsstellen wie zum Beispiel in Palma auch in der Nebensaison geöffnet haben, kaufen uns auch immer mehr Einheimische", weiß der Aloe-Vera-Experte. Seiner Ansicht nach gibt es auf dem Markt für Balearen-Produkte noch viel Luft nach oben: "Doch vorausgesetzt, die Qualität stimmt."

Auch Markus Elter, Mitbegründer der Marke Palmaria, ist davon überzeugt, dass es für Beauty-Produkte "Made in Mallorca" eine wachsende Nachfrage gibt: "Das bestätigt die Entwicklung von Palmaria." Neben zwei Parfümen bietet Palmaria auch Seifen, Duftkerzen und einen Raumduft. Im Sommer soll der dritte Duft auf den Markt kommen. Das Unternehmen mit Sitz in Campos brachte zuerst den Duft "Flor de Naranjo" heraus. Das Eau de Toilette mit dem Duft nach Orangenblüten zum Preis von 33 Euro hat sich mittlerweile zum einem Klassiker als Souvenir bei Inselurlaubern entwickelt: "Es ist der Wunsch, ein Stück echtes Mallorca in das eigene Heim zu bringen." Doch Palmaria legte von Anfang an Wert darauf, auch bei Einheimischen Anklang zu finden.

"Grundlage unserer Geschäftsphilosophie ist es, im Produkt selbst und im Design der Verpackung einen authentischen Bezug zu Mallorca herzustellen", erklärt Elter. Auch die Qualität muss stimmen: "Unsere Seifen werden nach alter handwerklicher Tradition und auf rein pflanzlicher Basis hergestellt." Zu beziehen sind die Produkte in verschiedenen Geschäften auf der Insel und im Internet.

Auf pflanzliche Inhaltsstoffe und Handwerk setzt auch Trudi Murray. Ihr Unternehmen "Gaia Natural" fertigt seit Jahren Naturkosmetik in Andratx. Zum Einsatz kommen Blüten, Kräuter sowie Mandel- und Olivenöl, die auf Mallorca wachsen. Trudi Murray kreiert Seifen, Öle, Salzpeelings, Cremes und auch Lippenpflegeprodukte, die in Santa Catalina (Calle Sant Magi 81a) und auf den lokalen Märkten verkauft werden. Gaia Natural kommt auch in Spas auf der Insel zur Verwendung. Die Seifen, die nach Rosmarin, Minze oder Chardonnay duften, kosten neun Euro.

"Wir wollen die natürliche Schönheit in den Vordergrund stellen", erklärt Uschi Unsinn. Sie gründete 2015 die Kosmetiklinie Demarés mit Sitz in Andratx. Die Wirkstoffe kommen aus dem mediterranen Raum: "Die Pflanzenwelt von Mallorca bietet wertvolle Schätze. Wir wollen dazu beitragen, dass die Wertigkeit der Insel einmal mehr wahrgenommen wird." Die Produkte sind frei von tierischen Inhaltsstoffen, Parabenen, Stabilisatoren und Konservierungsstoffen. Die Creme für sensible Haut beispielsweise kostet 109 Euro und wird auf der Insel, in Österreich, Deutschland und Italien sowie bald auch in der Schweiz verkauft. Auf dem Kosmetikmarkt sei mit natürlichen und hochwertigen Produkten eine Zuwachsrate von bis zu 26 Prozent möglich. "Für die privat geführten Parfümerien ist es in der heutigen Zeit sehr wichtig, dass sie sich mit hochwertigen Kosmetikprodukten von den Massenprodukten unterscheiden, um langfristig konkurrenzfähig zu bleiben", sagt die Beautyexpertin.

Auf dem Markt behaupten sich seit Längerem mehrere Mallorca-Düfte wie der Klassiker "Flor d'Ametler". Das Mandelblüten-Parfüm wurde bereits in den 1950ern entwickelt. Die Rohstoffe stammen von Mallorca, jeder Flakon wird mit einer echten Blüte geschmückt. Die mediterrane Brise will das Unternehmen Agua de Baleares in seinem Parfüm einfangen. Auch dafür stammen die Ingredienzen von der Insel.

(aus MM 08/2017)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Mark / Vor über 3 Jahren

@ Monika: Bin ganz bei Ihnen, MM bzw. die betroffenen Redakteure scherzen ja soooo gerne. Wer wird da bei Meinungsfreiheit so kleinlich sein! Hoffe, meine Art Humor gefällt MM! :-)

Hanno / Vor über 3 Jahren

Schade, d. Sie meinen Kommentar gelöscht haben. Ich finde es ätzend, wenn hier jemand an Allem rummeckert, alles in Frage stellt, nur negative Stimmung verbreitet, die Spanier = unsere Gastgeber = meint, dauernd belehren zu müssen, uns auch, alles besser weiß, teilweise einen mehr als gewöhnngsbedürftigen Ton an den Tag legt. Und eben das sind die Leute, die hier im Land, auf der Insel ungerne gesehen sind. Das ist meine Meinung, damnit habe ich keine Netiquette veletzt, sondern nur meinen Unmut geäußert... schade.. trotzdem.. einen tollen Wochenstart!!

Monika / Vor über 3 Jahren

Euch ist Meinungsfreiheit wichtig? Guter Witz, wirklich.

MM-Team / Vor über 3 Jahren

@Thomas Uns ist die Meinungsfreiheit so wichtig, dass wir Ihre Äußerung hier stehen lassen und sie nicht aus Mangel an Sachbezug zur ursprünglichen Meldung löschen. Es ist Ihnen aber unbenommen, sich künftig gerne andernorts zu informieren und unseren Lesern und uns Ihre Kommentare unter Ihren diversen Fakenamen zu ersparen. Mit freundlichen Grüßen.

Thomas / Vor über 3 Jahren

@ MM: Wenn das euer Meinung nach ein objektiver Bericht über "einen kleinen Wirtschaftszweig, der in den vergangenen Jahren auf der Insel entstanden ist" sein soll, dann "Gute Nacht, Mallorca-Magazin". Euer Blatt verkommt zusehends zum Werbe-blättchen, gespickt mit schlechten Recherchen, kruden Überschriften und einer Menge Falschaussagen. Die Redaktion scheint m.M.n. in der Hauptsache nur noch aus Praktikanten zu bestehen....

MM-Team / Vor über 3 Jahren

@Thomas @Mario Wir widersprechen dezidiert. Das ist keine verdeckte Werbung, sondern wir berichten über einen kleinen Wirtschaftszweig, der in den vergangenen Jahren auf der Insel entstanden ist, sowie über dessen Produkte und deren Preise. Es wird keinerlei Empfehlung ausgesprochen, diese Waren zu diesen Preisen zu erwerben. Das können unsere mündigen Leserinnen und Leser garantiert eigenständig für sich selbst entscheiden. @Loli Besten Dank!

Loli / Vor über 3 Jahren

Super Mario..... wird niemand gezwungen, UNSER MM zu lesen

Loli / Vor über 3 Jahren

... und Sonntags organisiert sie Botox-Meetings... lol

ok.. ich wünsche ihr viel Erfolg

Thomas / Vor über 3 Jahren

Es ist schade, dass das MM derlei Werbe-Artikel nicht auch als solche kennzeichnet. Trotzdem ist es aber offensichtlich.

ilka ferraro / Vor über 3 Jahren

Loli, Du sprichst mir aus dem Herzen, danke