Brandursache der Stadtbusse von Palma bleibt ein Rätsel

| Palma, Mallorca |
Der Bus war im Juli 2016 in Palma ausgebrannt.

Der Bus war im Juli 2016 in Palma ausgebrannt.

Foto: Vasil Vasilev

Palmas städtischer Verkehrsbetrieb EMT hat im vergangenen Jahr zwei Busse durch Brand verloren. Seitdem haben Gutachter nach den Ursachen geforscht. Doch sie sind letztlich zu keinem eindeutigen Ergebnis gekommen, berichtete die spanische MM-Schwesterzeitung Ultima Hora am Freitag. 

Der Bus der Marke Iveco, der im Juni vergangenen Jahres am Strand von Illetes (Calvià) Feuer fing, hatte 561.000 Kilometer auf dem Buckel. In diesem Fall hielten die Experten einen Bruch der Treibstoffleitung für möglich.

Ein Bus der Marke Mercedes Benz, der im Juli 2016 an der Palmenpromenade im Lonja-Viertel ausbrannte, ist vermutlich Opfer eines Kurzschlusses geworden. Das Fahrzeug, das vor einem Jahrzehnt angeschafft worden war, hat mittlerweile 827.000 Kilometer abgerissen. Empfohlen wird ein Auswechseln der Busse nach rund 500.000 Kilometern.

Ungeachtet der Vorfälle versicherte EMT-Präsident Joan Ferrer, Palmas Busse seien sicher und gut gewartet. Das gelte auch für den Brandschutz der Fahrzeuge.

Menschen waren bei den vergangenen Busbränden nicht zu Schaden gekommen. 

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.