Sixt investiert am Airport Palma in Millionenhöhe

| | Palma, Mallorca |
Das Übergabebüro ist neuerdings direkt am Parkhauseingang zu finden.

Das Übergabebüro ist neuerdings direkt am Parkhauseingang zu finden.

Mallorca war für Sixt im Jahr 2007 der Ausgangspunkt einer spanienweiten Expansion mit jährlich oft zweistelligen Wachstumsraten. Zum zehnjährigen Jubiläum greift der Premium-Anbieter unter den Autovermietern nun erneut in die Tasche, um an 13 neuen Airports präsent zu sein. "Von der Konzession abgesehen haben wir über acht Millionen Euro in die Bauarbeiten investiert, einen deutlich siebenstelligen Betrag davon auf Mallorca", sagt Spanien-Chef Estanislao de Mata im MM-Gespräch.

Neu ist auf Mallorca eine vergrößerte "Diamond Lounge" im Ankunftsbereich, die laut Managerin Franziska Ruehl zudem direkten Zugang zu fünf Stellplätzen im Express-Parkbereich des Airports bietet. VIP-Kunden können ihr Fahrzeug also direkt am Terminal in Empfang nehmen, statt ins Parkhaus zu pilgern, wo Sixt seit Saisonbeginn aber ebenfalls deutlich sichtbarer ist als bisher. Der Übergabebereich befindet sich nun ganz vorne am Eingang und ist zudem ebenerdig angeordnet, während viele andere Firmen neuerdings ein Stockwerk höher anzutreffen sind.

In Empfang genommen werden die Kunden aber bereits innerhalb des Terminals im Ankunftsbereich. Statt einer Schalterkoje hat Sixt dort nun drei in Beschlag genommen.

Wer wie 80 Prozent der Passagiere an der Kofferausgabe von links kommt, findet die Mitarbeiter von Sixt als Erste. Als kleines Extra für Reisende von den Nachbarinseln oder aus Nicht-Schengen-Ländern steht in der Mitte des Terminals seit Kurzem noch ein weiterer Schalter zur Verfügung. Die Wartezeit betrage im Durchschnitt lediglich zwei Minuten, so die Angabe von Sixt. Alternativ könne man sich den Wagen auch ins Hotel zustellen lassen, je nach Ort sogar kostenlos.

Investiert wurde darüber hinaus in neue Parkflächen und Waschanlagen, die sich ebenfalls am Flughafen Son Sant Joan befinden. Filialen existieren an der Playa de Palma, in Son Antem, in Can Picafort (neu), in Port Adriano sowie im Industriegebiet Son Oms. Dort ist nicht nur die Spanienzentrale angesiedelt, sondern auch ein Betriebshof für die Vermietung von Lieferwagen und Lkws.

Mittlerweile beschäftigt die Firma auf Mallorca rund 60 Mitarbeiter. Die Autoflotte mit einem Durchschnittsalter von sieben Monaten besteht aus 4000 Fahrzeugen, viele davon im Premium-Segment. Exklusiv bei Sixt zu mieten gibt es den Porsche Carrera 911, das C-Klasse-Cabrio und den GLS von Mercedes, den Maserati Ghibli sowie verschiedene Jaguar-Modelle. Neu im Fuhrpark sind der Audi R8 und A5 SB, der BMW 5er und 6er Gran Coupé, der Maserati Levante und der Nissan Van NV200 Evalia. Viele Kunden nutzen den Inselaufenthalt übrigens zur ausführlichen Erprobung vor einem Autokauf. (mic)

(aus MM 21/2017)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.