Ein historischer Zug für den Inselosten

Sant Llorenç, Mallorca |
Einer der historischen Eisenbahnwaggons bei seiner Ankunft auf Mallorca. Sie stammen aus Portugal.

Einer der historischen Eisenbahnwaggons bei seiner Ankunft auf Mallorca. Sie stammen aus Portugal.

Foto: A. Bassa

Mit Einnahmen aus der Touristenabgabe "Ecotasa" will die Balearen-Regierung eine historische Bahnlinie zwischen Sant Llorenç des Cardassar und Son Carrió finanzieren. Das berichtet die MM-Schwesterzeitung "Ultima Hora". Zwei der historischen Zugwagen, die die Strecke im Inselosten künftig befahren sollen - beide 1931 in Neapel gefertigt - sind bereits aus Portugal gelandet. Bisher befuhren die Schmalspurwaggons die nordportugiesische Eisenbahnlinie zwischen Tua und Bragança.

Unterstützt wird das Vorhaben auf Mallorca von der Stiftung Ferrocaib, die auf der Insel mit Förderung, Pflege und Unterhaltung geschichts-trächtiger Bahnstrecken betraut ist, sowie der Vereinigung der Eisenbahnfreunde Mallorcas, Amics del Ferrocarril.

Gleichzeitig soll am Bahnhof von Son Carriò ein kleines Eisenbahnmuseum entstehen. Die Investitionssumme liegt insgesamt bei 4,2 Millionen Euro, wie "Ultima Hora" am Dienstag berichtet, bisher seien knapp 250.000 Euro geflossen.

Auf der ehemaligen Bahntrasse, die für den Zug wiederbelebt werden soll, verläuft derzeit der Wanderweg "Vía Verde". Bis die neuen alten Waggons rollen, können noch mehrere Jahre vergehen. (cze)

(aus MM 23/2017)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.