Katalonien-Konflikt könnte Balearen-Wirtschaft bremsen

| | Palma, Mallorca |
Auch das Baugewerbe könnte wegen des Katalonien-Konflikts leiden, so die Vorsitzende des balearischen Arbeitgeberverbandes, Carm

Auch das Baugewerbe könnte wegen des Katalonien-Konflikts leiden, so die Vorsitzende des balearischen Arbeitgeberverbandes, Carmen Planas.

Foto: Archiv UH

Der balearische Arbeitgeberverband Caeb erwartet bei einer Eskalation des Katalonien-Konflikts ein Abschwächen der Konjunktur auch auf den Balearen. "Wir rechnen zum Jahresende mit einem Wachstum des Bruttoinslandsprodukts um 3,3 Prozent", zitiert die Tageszeitung Ultima Hora Carmen Planas, die Vorsitzende des Verbandes. "Allerdings hängt diese Zahl auch von vielen äußeren Faktoren ab."

"Soziale Unsicherheit oder die Scheu vor Investitionen bedingt durch den Konflikt könnten sich negativ auf die Zahl auswirken", so Planas, "Investoren könnten abgeschreckt werden." Bisher sei das Wachstum auf den Balearen stabil gewesen, lag durchgehend bei 3,3 Prozent und damit 0,2 Prozentpunkte über dem spanischen Durchschnitt. Seit 2015 ist das Wachstum auf den Inseln nicht mehr unter drei Prozent gesunken. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.