Pepsi-Werk in Pont d'Inca schließt

| | Pont d'Inca, Mallorca |
In den 1990er Jahren übernahm Pepsi die Abfüllanlage.

In den 1990er Jahren übernahm Pepsi die Abfüllanlage.

Foto: Archiv

Am Donnerstag ist das Abfüllwerk des Getränkeherstellers Pepsi in Pont d'Inca geschlossen worden. 27 Mitarbeiter waren dort tätig. Pepsi hatte den Schritt bereits im Januar angekündigt, die Verkaufszahlen seien zurückgegangen. Laut Bürgermeister Joan Francesc Canyelles hatte sich das Ende seit einiger Zeit abgezeichnet.

Allerdings bleiben Lager und Verteilzentrum an gleicher Stelle bestehen, nur abgefüllt werden die Erfrischungen nicht mehr auf Mallorca. Einige Angestellte arbeiten nun im Lager weiter, andere gingen in Ruhestand, wieder andere erhielten Abfindungen.

Der Abfüllbetrieb ging 1963 an den Start, in den 1990er Jahren übernahm die Fabrik der US-amerikanische Getränkehersteller. (cls)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Cola-Lola / Hace about 1 year

Seltsam , seltsam . Als vor ein paar Jahren CocaCola am Flughafen dicht gemacht hat , habe ich auch nicht verstanden , dass sowas wirtschaftlich machbar ist . Denn : üblicherweise kommt ein Konzentrat per Schiff oder Flieger auf die Insel und wird dort mit vieeel Wasser zum fertigen Getränk verdünnt und dann abgefüllt . Alternativ das Getränk auf den Festland anzumischen und dann auf die Insel zu bringen bedeutet aber , dabei ca 97% einfaches Wasser zu transportieren . Ist sowas denn bei den Kosten für See- oder Luftfracht ökonomisch machbar ? Ökologisch wäre es auf jeden Fall ein Blödsinn , der bestraft werden sollte .

MK / Hace about 1 year

Globalisierung sieht so aus...