Eurowings-Flugbegleiter jetzt in einheitlichem Look

| Mallorca |
So frisch und luftig sind die Uniformen! Eurowings-Mitarbeiterinnen nebst Jet.

So frisch und luftig sind die Uniformen! Eurowings-Mitarbeiterinnen nebst Jet.

Foto: Eurowings

Die Fluggesellschaft Eurowings vermeldet eine kleine Revolution. Die etwa 3.200 Flugbegleiter kommen seit Anfang November einheitlich gekleidet daher. In einer Pressemitteilung verbreitete die Airline am Montag, dass seit Anfang November "Sky Blue" die Farbe schlechthin sei. Zuletzt seien 700 Kabinenmitglieder der Eurowings-Gesellschaft Germanwings zu brombeerfarbenen Uniformen gewechselt.

Für den Uniformwechsel waren den Angaben zufolge rund 100.000 Uniformteile erforderlich, das sind im Schnitt 30 Kleidungsstücke und Accessoires für jeden Flugbegleiter. Alle Artikel seien waschmaschinentauglich.

Die neue Uniform im Farbton ‚Sky Blue‘ waren vor drei Jahren mit dem neuen Eurowings-Markenauftritt eingeführt worden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Mats / Vor 7 Monaten

Corporate Identity ist schon wichtig aber Service und Freundlichkeit sind mir auch wichtiger, wie @wala richtig darauf hingwiesen hat. Aber es muß auch klar sein, dass die zu Recht geforderte "vernünftige" Bezahlung der MA auch einher geht mit höheren Preisen für die Passagiere - Geiz war und ist noch nie geil. Davon können keine angemessenen Gehälter bezahlt werden.

wala / Vor 7 Monaten

Mir ziemlich egal, welche Farbe die "Uniform" hat. Service und Freundlichkeit müssen stimmen und daran sollten sie arbeiten! Vielleicht ändert sich das ja auch, wenn endlich einmal eine vernünftige Bezahlung der MA erfolgt. Viel Erfolg beim Streik wünsche ich trotzdem! Und wenn Eurowings das als kleine Revolution bezeichnet, was ist dann eine große?