Balearen-Firmen investieren 600 Millionen im Ausland

| Mallorca |
Auch in mallorquinische Hotels in der Karibik wurde investiert. 2018 waren die Investitionen von Balearen-Unternehmern im Auslan

Auch in mallorquinische Hotels in der Karibik wurde investiert. 2018 waren die Investitionen von Balearen-Unternehmern im Ausland dreimal so hoch wie noch im Jahr zuvor.

Foto: Ultima Hora

Die Investitionen von balearischen Unternehmern im Ausland haben sich im vergangenen Jahr verdreifacht. Das geht aus Angaben des balearischen Ministeriums für Industrie, Tourismus und Handel hervor. Den Anstieg von 138 Millionen im Jahr 2017 auf fast 600 Millionen im Jahr 2018 sehe man positiv - man wolle Internationalisierung und Wettbewerbsfähigkeit der Inselgruppe fördern.

Interessant: Fast 50% der Investitionen sind im Fürstentum Andorra geflossen, nämlich 252 Millionen. Es handele sich hauptsächlich um Immobilienprojekte. Insgesamt wurden 60% der Investitionen in Europa getätigt, Hauptland war mit 60 Millionen Frankreich.

Auf die USA entfielen 82 Millionen Euro, auf Asien 58,3 Millionen Euro, auf Afrika 18,4 Millionen Euro. Auffällig sind auch die Investitionen in Hotels im karibischen Raum. Profitieren konnten außerdem Energieunternehmen, der Dienstleistungssektor und Tourismusdienstleister. Für 2019 werden noch höhere Investitionen erwartet.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 3 Monaten

Professionelle Immobilien-Investorden schauen immer weit in die Zukunft - bitte überlegen Sie: warum investieren diesen nicht mehr auf Mallorca?