Mallorca-Flieger Eurowings rutscht tiefer in rote Zahlen

| Mallorca |
Blick auf einen Eurowings-Jet.

Blick auf einen Eurowings-Jet.

Foto: Ultima Hora

Die auch Mallorca anfliegende Airline Eurowings macht der Konzernmutter Lufthansa weiterhin Sorgen. Im laufenden Jahr werde das Flugangebot von Eurowings auf dem Niveau des Vorjahres verharren, teilte der Dax-Konzern am Dienstag bei der Vorlage der Quartalszahlen mit. Zuletzt hatte der Vorstand noch eine Steigerung um zwei Prozent vorausgesagt.

Im ersten Quartal 2019 lief es nicht gut für Eurowings. Das Finanzergebnis vor Steuern sank auf Minus 256 Millionen Euro. Das ist noch einmal ein deutlicher Rückgang nach einem Fehlbetrag von 212 Millionen Euro im ersten Quartal 2018.

Die zusammengestrichenen Pläne für Eurowings sollen helfen, einen stabilen Flugbetrieb zu gewährleisten. 2018 hatte die Airline unter anderem wegen eigener Probleme im Zuge der Air-Berlin-Übernahme mit vielen Verspätungen und Flugausfällen zu kämpfen.

Unterdessen drückt auch der gestiegene Ölpreis aufs Geschäft. Die Treibstoffkosten dürften in diesem Jahr laut Schätzungen des Lufthansa-Vorstands auf 6,8 Milliarden Euro klettern.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.