Thomas Cook investiert und setzt weiter auf Mallorca

Playa de Palma, Mallorca |
Zu Pressekonferenz auf Mallorca kamen Thomas-Cook-CEO Peter Fankhauser (r.) und Innovationschef Enric Noguer.

Zu Pressekonferenz auf Mallorca kamen Thomas-Cook-CEO Peter Fankhauser (r.) und Innovationschef Enric Noguer.

Foto: M. A. Cañellas

Der in den vergangenen Wochen wegen eingebrochener Gewinne und dem geplanten Verkauf seiner Airlines – darunter auch die deutsche Condor – in die Schlagzeilen geratene Reisekonzern Thomas Cook verspricht, weiterhin auf Mallorca und Spanien zu setzen, und will 40 Millionen Euro in seine Hotels auf der iberischen Halbinsel, den Kanaren und den Balearen investieren.

Das hat am Dienstag Thomas-Cook-CEO Peter Fankhauser bei einer Pressekonferenz im neuen Hotel "Cook's Club" an der Playa de Palma bekanntgegeben.

Ziel des Unternehmens sei es, durch den Verkauf der Fluggesellschaften konkurrenzfähig zu bleiben. Im westlichen Mittelmeer müsse man zwar Kapazitäten zurückfahren, Mallorca sei davon aber nicht betroffen. "Wir setzen weiter auf die Insel, weil sie eines unserer beliebtesten Reiseziele ist", so Fankhauser.

In Zukunft wolle man weitere Hotels in Eigenregie renovieren und betreiben, wie es mit dem "Cook's Club" bereits der Fall ist. Im Oktober soll das ehemalige Hilton Sa Torre unter dem Namen "Casa Cook" an den Start gehen. (cze)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.