Der Rote Blitz. | Ultima Hora

Eine Investorengruppe will den berühmten Roten Blitz erstehen. Geboten werden nach einer Mitteilung von "Goros Investments" 25 Millionen Euro. Das entspricht dem Wert sämtlicher Aktien des Betreiberunternehmens "Ferrocarril de Sóller". Die Investoren – spanische Unternehmer mit starkem Mallorca-Bezug – wollen 147 Euro pro Aktie zahlen.

Ziel der Bieter ist, den Service des historischen Zugs deutlich zu verbessern. Außerdem soll er öfter verkehren und technisch aufgerüstet werden.

Die Zugfahrt von Palma nach Sóller und weiter mit der Straßenbahn nach Port de Sóller ist eine der Haupt-Touristenattraktionen auf Mallorca. Sie gilt als Retro-Erlebnis par excellence. Den Roten Blitz gibt es seit 1912.