Auch Thomas-Cook-Deutschland rutscht in die Insolvenz

|
Mann vor Werbeplakat von Thomas Cook.

Mann vor Werbeplakat von Thomas Cook.

Foto: Ultima Hora

Auch die deutsche Sparte von Thomas Cook hat jetzt Insolvenzantrag gestellt. Das wurde am Mittwoch mitgeteilt. Der deutsche Veranstalter mit den Marken Thomas Cook, Neckermann Reisen, Öger Tours, Air Marin und Bucher Reisen sei zu diesem Schritt gezwungen, um sich aus den "finanziellen Verflechtungen und Haftungsverhältnissen" mit dem insolventen Mutterkonzern lösen zu können, wurde mitgeteilt.

Etwa 140.000 Urlauber sind aktuell mit dem Unternehmen unterwegs. Kunden sollen nun von ihren Urlaubszielen zurückgebracht werden. "Wir sind derzeit im Austausch mit dem Auswärtigen Amt, dem Reiseinsolvenzversicherer und weiteren Partnern mit dem Ziel, eine geordnete Rückführung der Gäste zu ermöglichen", hieß es. Dafür zahlen muss der Versicherer Zurich, der die in Deutschland obligatorischen Reisesicherungsscheine für Thomas Cook-Kunden ausgegeben hat.

Die Insolvenz der Muttergesellschaft hatte auch die eng mit ihr verbundenen Gesellschaften in Deutschland in Bedrängnis gebracht. "Wir hätten diesen gerichtlichen Schritt natürlich lieber vermieden", sagte Geschäftsführerin Stefanie Berk, "doch leider ließ sich auf dem Verhandlungsweg keine kurzfristige Lösung erreichen".

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Carneval / Vor etwa 1 Jahr

Was haben die noch nicht eingeführten Steuern mit der Misswirtschaft der britischen Konservativen und der unfähigen Manager auf der Insel zu tun?

Tacheles-1 / Vor etwa 1 Jahr

Wartet mal ab was passiert, wenn die Irren in Deutschland Kerosinsteuern und CO2-Steuern einführen von denen die Fluggesellschaften nix haben, ausser weitere Kosten. Die schaffen dann auch den Rest noch !

MK / Vor etwa 1 Jahr

Neckermann war schon immer finanziell angeschlagen. Und ögertours hat durch die deutschlandfeindliche Politik im Heimatland Türkei gelitten. Damit ist Thomas Cook nicht zu retten...

Petkett / Vor etwa 1 Jahr

Hoffendlich hat Thomas Cook die Versicherungsprämien pünktlich bezahlt, sonst???