Ryanair unterliegt vor Gericht wegen Handgepäckregelung

| |
Ryanair-Flieger über Europa.

Ryanair-Flieger.

Foto: Ryanair

Ein spanisches Gericht hat die Ryanair-Regelung, Nicht-Priority-Passagieren einen Extrabetrag für einen Handkoffer abzunehmen, für null und nichtig erklärt. Das Handelsgericht Nummer 13 in Madrid bezeichnete diese in einem am Mittwoch bekannt gewordenen Urteil als "missbräuchlich". Die auch nach Mallorca fliegende Fluggesellschaft wurde aufgefordert, mit dieser Vorgehensweise Schluss zu machen, zumal sie einer EU-Richtlinie widerspreche.

Das Urteil erging in einem Einzelfall. Nun muss Ryanair einer Passagierin, die geklagt hatte, 20 Euro zurückzahlen.

Der Zwischenfall hatte sich am 25. Januar vor einem Flug von Madrid nach Brüssel ereignet. Die Passagierin war nicht – wie von der Airline verlangt– mit "Priority" geflogen. Ryanair fliegt von Mallorca auch zahlreiche Städte in Deutschland an. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Flieger / Vor 7 Monaten

Wer nicht für Gepäck zahlt kann auch keins mitnehmen!!! So ist das eben. Wegen solchen Leuten müssen wieder Mal anderen alle leiden

RM / Vor 7 Monaten

Prima Entscheidung, wenn sie auch Bestand hat. Diese ganze Geldmacherei mit Priority und Priority plus ist doch nichts wert, wenn man auf Mallorca dennoch in der Riesenschlange stehen muß. Vielleicht soll es ja 2020 auf Mallorca gelten. Nach meinem letzten Erlebnis und wir sind Vielflieger, war das die letzte Buchung bei Ryanair. Das wird sie sicher nicht ärmer machen und veranlassen ihre Praktiken zu ändern.

Heinrich / Vor 7 Monaten

Da wird sich aber noch einer freuen:

https://www.mallorcamagazin.com/nachrichten/lokales/2019/11/18/75067/ryanair-passagier-fuhlte-sich-vor-mallorca-flug-misshandelt.html

petkett / Vor 7 Monaten

Wer Ryanair bucht muss mit solch einem Horror zurechtkommen und leben. Es wird eine neue Geldquelle von Ryanair und Co. erfunden oder gefunden, denn die Schnäppchenjäger sterben nicht aus. Der Jagdinstinkt ist nun mal seit tausenden Jahren fest in uns drin. Dagegen hilft vielleicht viel Geld oder Schnäppchenentzug.

Holger / Vor 7 Monaten

Wenn dem so ist; MM ist ja nicht immer up-to-date; eine erfreuliche Nachricht, die RyanAir sicher umgehend mit einer Retourkutsche versehen wird... Harren wir also der Dinge, die da kommen werden...