Mallorquiner erhält den German Design Award 2020

| Palma, Mallorca |
Architekt Joan Miquel Seguí erhält den "German Design Award 2020" für seine Dachkonstruktion des Bahnhofs an der Plaça d'Espanya in Palma.

Architekt Joan Miquel Seguí erhält den "German Design Award 2020" für seine Dachkonstruktion des Bahnhofs an der Plaça d'Espanya in Palma.

Foto: Patricia Lozano

Der deutsche Rat für Formgebung hat einen Mallorquiner als einen der Gewinner beim „German Design Award 2020” gekürt. Architekt Joan Miquel Seguí hat das Rennen mit einem auch für Touristen sehr präsenten Werk auf Mallorca gemacht.

In der Kategorie „Excellent Architecture – Urban Space and Infrastructure” machte der 36-Jährige das Rennen mit der Überdachung des Bahnhofes an Palmas Plaça d’Espanya. Das terrakottafarbene Konstrukt, das den Eingang zur „Estació Intermodal” markiert, ist ein Hingucker, weil es ungewöhnlich ist, aber doch perfekt ins mediterrane Stadtbild Palmas passt.

„Wir wollten für eine touristische Destination wie Mallorca etwas Emotionales und Warmes schaffen”, sagt Seguí gegenüber MM. „Die meisten Bahnhöfe in großen Städten wirken eher mechanisch und kalt und sind meistens aus Metall. Die laden nicht unbedingt dazu ein, sich dort mehr als ein paar Minuten aufzuhalten.”

Bis zum Baubeginn 2016 war der Eingang zu Palmas Bahnhof nicht überdacht. „Es hat reingeregnet und wenn es im Sommer heiß war, sind die Plastik-Handhalterungen der Handläufe an den Treppen und Rolltreppen sogar geschmolzen”, sagt Seguí. „Wir wollten einen Schutz schaffen, der aber auch leicht und schwebend wirkt und den dahinterliegenden Park nicht verdeckt.”

Rund zwei Jahre hat der Bau gedauert. Eingeweiht wurde das Dach im August 2018. Aus einer Zielvorgabe von 150.000 Euro wurden final Kosten von rund 200.000 Euro.

Seguís Architekturbüro liegt zufälligerweise nur zwei Fußminuten von der Plaça d’Espanya entfernt und war früher ein Kohlelager für den Bahnhof. Das achtköpfige Team ist auf Einfamilienhäuser spezialisiert, realisiert aber auch öffentliche Projekte auf der ganzen Insel, darunter Sozialwohnungen in Santanyí. Zu seinen Kunden zählten vorwiegend Deutsche.

Am 7. Februar darf sich Joan Miquel Seguí seinen Preis in Frankfurt persönlich abholen. Dann wird er auch alle anderen Preisträger bei der offiziellen Verleihung kennenlernen.

Den vollständigen Bericht lesen Sie in der jüngsten MM-Ausgabe (47/2019), erhältlich am Kiosk auf Mallorca, sowie an den Bahnhöfen und Flughäfen in Deutschland; oder auf E-Paper.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Urea / Vor 11 Monaten

Glückwunsch zur (verdienten!) Auszeichnung!