Blick auf einen Ryanair-Flieger. | Ryanair

Wer Flüge bei der auch Mallorca anfliegenden Airline Ryanair für die Zeit nach dem 1. April gebucht hat, muss sich auf Zusatzforderungen einstellen. Laut dem Mitteldeutschen Rundfunk erhielt eine Frau jüngst zwei Mails bezüglich der ab dann geltenden erhöhten Luftverkehrssteuer. In der ersten wurde sie vor die Wahl gestellt: Entweder sollte sie das fehlende Geld für ihre Reise im April nachzahlen oder gleich den kompletten Flug innerhalb von acht Tagen stornieren.

Wochen später kam laut MDR dann die zweite E-Mail, darin schrieb Ryanair: "Bitte beachten Sie, dass der ausstehende Betrag innerhalb von 48 Stunden seit Erhalt dieser Nachricht beglichen werden muss. Andernfalls werden Sie nicht in der Lage sein, für Ihren Flug einzuchecken." Darunter stand der Zahlungs-Link.

Je nach Strecke erhöht sich die Steuer auf Flugtickets ab dem 1. April um je rund sechs bis 17 Euro.