E-Mail von Ryanair wegen höherer Luftverkehrssteuer

| |
Blick auf einen Ryanair-Flieger.

Blick auf einen Ryanair-Flieger.

Foto: Ryanair

Wer Flüge bei der auch Mallorca anfliegenden Airline Ryanair für die Zeit nach dem 1. April gebucht hat, muss sich auf Zusatzforderungen einstellen. Laut dem Mitteldeutschen Rundfunk erhielt eine Frau jüngst zwei Mails bezüglich der ab dann geltenden erhöhten Luftverkehrssteuer. In der ersten wurde sie vor die Wahl gestellt: Entweder sollte sie das fehlende Geld für ihre Reise im April nachzahlen oder gleich den kompletten Flug innerhalb von acht Tagen stornieren.

Wochen später kam laut MDR dann die zweite E-Mail, darin schrieb Ryanair: "Bitte beachten Sie, dass der ausstehende Betrag innerhalb von 48 Stunden seit Erhalt dieser Nachricht beglichen werden muss. Andernfalls werden Sie nicht in der Lage sein, für Ihren Flug einzuchecken." Darunter stand der Zahlungs-Link.

Je nach Strecke erhöht sich die Steuer auf Flugtickets ab dem 1. April um je rund sechs bis 17 Euro.(it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Hajo Hajo / Vor 3 Tage

Nicola@ Sie haben verstanden. Bei anderen dauerts noch. Und wers gar nicht begreift, den bestraft das Leben.

Hajo Hajo / Vor 3 Tage

Ich sagte = Die Strompreise steigen auch noch. Und die Grundsteuer wohl auch noch.

Das Ende = Die Kosten der breiten Lebenshaltung erhöhen sich für alle Konsumenten des Einzel-Handels, für alle Dienstleistungen, Nutzung des Transportwesen, Mieten und Energie, Handerksleistungen, etc.etc.

Die alten Berechnungen sind Müll. Denn neue ab 2020 werden ganz anders sein und die ganze Misere darstellen. Besonders wer betroffen wird aber nicht zu den Verursacher zählt. Senioren im Heim das sie Ernähren und heizen muss. Alle die nicht Auto fahren. Arme die zur Tafel gehen und Harz4 Bezieher, also alle sozial Schwachen werden über den Tisch gezogen.

Handwerker und Taxifahrer und Shuttles werden teurer. Jede Art von Urlaub und was dazu kommt an Diensten und Versorgung.

Majorcus / Vor 5 Tage

Nicht nachvollziehbar, warum sich eine Betrachtung der teuersten Länder der Welt nur auf Steuern beschränkt??? Ebenso sind Lebenshaltungskosten wie Miete, Strom, Heizung, Wasser, Lebensmittel, Restaurantbesuche, Benzin und Internetzugang zu berücksichtigen. "Die 10 teuersten Länder der Welt (...) Deutschland liegt auf dem 26. Platz". Quelle: www.gevestor.de/details/die-10-teuersten-laender-der-welt-809167.html P.S.: Die beiden teuersten Länder sind Bermuda & die Schweiz - Ursache: viele Millionäre auf engem Raum.

Hajo Hajo / Vor 6 Tage

WelT: OECD -Studie::Nur ein Land übertrumpft die Deutschen bei der Steuerlast::Veröffentlicht am 26.04.2018 | Belgien. Lesedauer: 5 Minuten

Das war 2018. Jetzt haben wir 2020. Und ab 1. Januar zahlt jeder neue ÖKO-Steuern. Damit ist DE auf Platz 1.

Hajo Hajo / Vor 6 Tage

wala@ auf welche Planeten leben Sie? Bishe war die Schweiz das teuerste Land in Europa. Damit ist Ende ab 1.1.2020

wala / Vor 6 Tage

@Hajo "Deutschland das teuerste Land der Welt." Viel rum gekommen in der Welt scheinen Sie nicht zu sein, ob dieser Behauptung.

Nicola / Vor 6 Tage

Für was die Mehreinnahmen nicht verwendet werden ist für Rentner, Kindergärten, Infrastrukturprojekte, Umweltmaßnahmen, Schuldenabbau, Forschungsprojekte. Das ganze Geld wird quasi ohne nennenswerte Gegenleistung die Toilette runtergespüllt. Und dass im wahrsten Sinne des Wortes

Hajo Hajo / Vor 7 Tage

Metti@ da stimmt was nicht. ich habe heute mehrere Testbuchungen bei Ryan und anderen durchgeführt für den Zeitraum der betroffenen Kundin. In keinem Falle wurde irgendwo eine Sondersteuer aufgeschlagen oder ausgewiesen. Könnte sein das sie irgendwelchen kriminellen Tricks aufgesessen ist.

Metti / Vor 7 Tage

Ist doch logisch, das die Airline die deutsche Steuer auf den Kunden umlegt. Ryanairbericht natürlich wieder reisserisch: wie kann die böse Ryanair das nur... . Aber jeder, der Geschäftsmann ist, würde es genau so tun: Kosten werden auf Ticket umgelegt. Wenn auf Dauer kein Gewinn mit deutsche Flughäfen erzieht werden, dann werden sich die Airlines zurückziehen, bzw nur noch von ein paar Flughäfen fliegen..CO2 ist dann gleich null, Fridays for Future wirds freuen...Wirtschaftlich geht Deutschland, dann als CO2 und fossiles Brennstoff freies Land, dann den Bach runter. Das soll dann als Vorbild gelten, für andere Länder...

Hajo Hajo / Vor 7 Tage

Die Änderung des Luftverkehrsteuergesetzes soll dem Staat Mehreinnahmen von 470 Millionen Euro im kommenden Jahr einbringen. Bei voller Jahreswirkung ergeben sich 785 Millionen Euro Mehreinnahmen für den Bund.

Konkret soll die Luftverkehrsteuer für innereuropäische Ziele um 5,53 Euro auf 13,03 Euro steigen. Für mittlere Distanzen bis 6.000 Kilometern ist eine Erhöhung um 9,58 Euro auf 33,01 Euro vorgesehen. Für Fernflüge sollen künftig 59,43 Euro fällig werden, das wären 17,25 Euro mehr als bisher. Das addiert sich für eine Familie z.B. für 4 Personen erheblich.

Unklar = WEM oder WAS oder WIE soll das nutzen, ausser damit andere Löcher zu flicken?

Verdacht der Kompensation = E-Mobile zahlen keine Kfz-, Mineralöl- und MWSteuern an der Tanke. Die TanKe verdient weniger und zahlt weniger Umsatz-, Lohn- und Gewerbesteuern. Arbeitsplätze fallen weg und damit der Umschlag der Löhne im Handel etc. Der E-Autokauf wird mit bis zu 6.000 Euro aus Steuern Subventioniert.

Logisch = Also braucht man neue Steuern, statt zu sparen, um die Finanzlücken im Haushalt der Finanzminister zu decken. Der Verbraucher zahlt dann auch die Summe der CO2-Steuer die auf alles umgelegt wird und ist wie immer der Trottel am Ende der Kette.

Die Strompreise steigen auch noch. Und die Grundsteuer wohl auch noch.

Das Ende = Die Kosten der breiten Lebenshaltung erhöhen sich für alle Konsumenten des Einzel-Handels, für alle Dienstleistungen, Nutzung des Transportwesen, Mieten und Energie, Handerksleistungen, etc.etc.

Fazit = Alles begann mit dem Dieselskandal. Was besseres konnte der Politik nicht passieren um drauf zu satteln was nur geht. ALLE Verbraucher zahlen nun die Zeche. Deutschland das teuerste Land der Welt.