Blick auf einen startenden Tuifly-Jet. | Mallorca Magazin

Der Mallorca-Flieger Tuifly wird in dieser Hochsaison rund sieben Prozent mehr Sitzplatzkapazitäten anbieten als im vergangenen Sommer. Die Airline hat rund 2,4 Millionen Sitzplätze von 13 deutschen Airports vorgesehen, wie ein Tuifly-Sprecher dem Fachportal Airliners.de sagte.

Um mit dem Wachstum zurechtzukommen, hat Tuifly sogenannte Wet-Lease-Partner engagiert. So wird der maltesische Anbieter Galistair die Ferienfluglinie in diesem Sommer mit zwei Maschinen unterstützen, einen Airbus A321, der bereits für Tuifly am Flughafen Düsseldorf stationiert ist, und einen A320.

Tuifly setzt auch weiter auf Kapazitäten des deutschen Chartercarriers Sundair. Die Stralsunder Airline wird Europas größten Touristikkonzern mit zwei Maschinen unterstützen. Die beiden Airbus-Jets fliegen die Routen ab Karlsruhe/Baden-Baden und Paderborn.

Insgesamt rechnet man bei Tuifly nun für den Sommer mit 39 Maschinen. Den überwiegenden Teil des Programms führt Tuifly dabei mit eigenen Maschinen durch.