Reisekonzern Tui führt wegen Corona Kurzarbeit ein

| |
Das Logo des Tui-Konzerns.

Das Logo des Tui-Konzerns.

Foto: Mallorca Magazin

Die Coronakrise bringt den auch auf Mallorca tätigen weltgrößten Tourismuskonzern gehörig in die Bredouille. Da wegen der Pandemie Reisen kaum mehr zu verkaufen sind, schickt das Management nun die Mitarbeiter in Kurzarbeit, wie mitgeteilt wurde.

Bei Tui Deutschland sollen die Beschäftigten wegen der schwierigen Geschäftslage durch die Coronakrise für ein halbes Jahr in Kurzarbeit gehen. Die Regelung greift für die Zeit vom 1. April bis zum 30. September. Das Unternehmen will der Mitteilung zufolge über die gesamte Phase verschieden hohe Anteile von Kurzarbeit in verschiedenen Bereichen einführen.

Tui ist – wie viele andere Reiseveranstalter, Fluggesellschaften oder Betriebe aus dem Gastgewerbe – aufgrund der globalen Verbreitung des neuen Coronavirus erheblich in Bedrängnis geraten. Das Liquiditätspolster des weltgrößten Tourismuskonzerns betrug zuletzt 1,4 Milliarden Euro.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.