Helfer erhalten Rabatte in Hotels auf Mallorca

| Palma, Mallorca |
Der Hauptsitz der Bettenbank Hotelbeds befindet sich auf Mallorca direkt neben dem Flughafen Son Sant Joan.

Der Hauptsitz der Bettenbank Hotelbeds befindet sich auf Mallorca direkt neben dem Flughafen Son Sant Joan.

Foto: Archiv

Die auf Mallorca ansässige Bettenbank Hotelbeds, einst Mitglied der deutschen Tui-Gruppe, will den in erster Reihe tätigen Helfern der Corona-Pandemie Hotelrabatte gewähren. Mit der am Montag gestarteten Kampagne „Holidays for Heroes" erhalten die Angesprochenen 25 Prozent Rabatt auf Buchungen in teilnehmenden Hotels. Damit soll auch der Tourismus angekurbelt werden, wenn Hotels wieder öffnen, hieß es in einer Pressemitteilung.

Zu den Helfern zählen laut Hotelbeds zum Beispiel Beschäftigte im Gesundheitswesen, Strafverfolgungsbeamte, Landwirte, Mitarbeiter von Supermärkten und Apotheken, Zusteller, Reinigungspersonal, Journalisten und all jene Mitarbeiter, deren Tätigkeiten während der Krise in jedem Land als essentiell betrachtet werden.

Der Buchungszeitraum erstreckt sich von Mitte Mai bis zum 31. Oktober, die Tarife seien bis zum Ende des Jahres stornierfähig. Alle mit Hotelbeds kooperierenden Hotels können die Rabatte anbieten. Zum Netzwerk des Unternehmens zählen mehr als 60.000 Reiseverkäufer weltweit wie Reisebüros, Reiseveranstalter, Fluggesellschaften und Anbieter von Treueprogrammen. Darüber hinaus spendet Hotelbeds für jede Reservierung fünf Euro an das Internationale Rote Kreuz.

Bucher sollten sich zur Anwendung des Rabattes an ihren jeweiligen Reiseveranstalter wenden. Auch, um relevante Buchungstermine abzustimmen, sofern in den jeweiligen Ländern Unterkünfte wieder für Touristen öffnen.

Hotelbeds hat mehr als 170.000 Hotels in 60 Ländern unter Vertrag und arbeitet ausschließlich im Business-to-Business-Bereich. Von den rund 6000 Mitarbeitern arbeiten rund 1400 in der Zentrale nahe des Mallorca-Flughafens Son Sant Joan.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.