Keine Verpflegung mehr bei kürzeren Flügen erwogen

| | Mallorca |
Das Logo der IATA.

Das Logo der IATA.

Foto: Wikipedia

Wenn Flugpassagiere in der Kabine künftig alle Masken tragen müssen, wird das Konsequenzen für die Bewirtung haben. Ob und wie dann Getränke und Mahlzeiten serviert werden können, werde intensiv diskutiert, sagte der Generaldirektor des Dachverbands der Fluggesellschaften (IATA), Alexandre de Juniac, laut dem Fachdienst www.aero.de.

"Es werden Lösungen diskutiert, zum Beispiel, dass nichts serviert wird", so de Juniac. Auf längeren Flügen sei das aber schwierig. Dort werde überlegt, nur vorher ganz verpackte Mahlzeiten auszugeben, um das Risiko von Ansteckungen bei der Essensausgabe zu reduzieren.

Der Dachverband drängt auf eine schnelle Einigung auf Sicherheitskonzepte, um den Flugbetrieb wieder starten zu können. Bis Ende des Monats dürften Lösungen auf dem Tisch liegen, sagte de Junaic. Der Verband befürwortet unter anderem eine Maskenpflicht an Bord, Gesundheitsformulare und Fiebermessen.

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

petkett / Vor 20 Tage

Gab es sowieso nicht inklusive, sondern nur gegen bares. Wie oder was passiert mit mitgebrachten Snacks?

rolhoc / Vor 21 Tage

Da freut man sich in den Urlaub zu fliegen. Ob das angenommen wird?