Ryanair-Tochter Lauda steht wohl vor dem Aus

| | Mallorca |
Blick auf einen Lauda-Jet.

Blick auf einen Lauda-Jet.

Foto: Mallorca Magazin

Die auch Mallorca anfliegende Ryanair-Tochter Lauda wird wohl kaum am Leben zu halten sein. Der Chef der irischen Billigfluggesellschaft, Michael O'Leary, sagte, er glaube nicht, dass die österreichischen Gewerkschaften bis Mittwoch Gehaltskürzungen und neuen Verträgen zustimmen würden. In Wien sind 15 der 30 Airbus A320 von Lauda stationiert. Weitere befinden sich auf anderen Flughäfen wie Stuttgart.

Der Manager erklärte außerdem, es sei derzeit unmöglich, für die kommenden zwölf Monate einen Ausblick zur Geschäftsentwicklung zu geben. Ryanair werde wegen des coronabedingten Einbruchs unprofitable Standorte in Europa schließen müssen, erklärte er. Neben Wien werde dies zunächst Basen in Deutschland, Großbritannien und Spanien betreffen. Später sollten auch Stützpunkte in Italien, Belgien und Osteuropa auf den Prüfstand gestellt werden.

Ryanair war bei der vom früheren Formel-1-Rennfahrer Niki Lauda gegründeten Fluggesellschaft nach der Airberlin-Pleite im Jahr 2018 eingestiegen und hatte sie im Januar 2019 komplett übernommen.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 5 Tage

@rocco: Gerade als land der Innovationen können wir, was die Fantasie vieler übersteigt. @frank: Lange keinen geistlosen post von Ihnen gelesen. Schön, dass Sie sich treu bleiben!

frank / Vor 6 Tage

Jaaaaa @majorcus.Und täglich grüßt das Murmeltier..

rocco / Vor 7 Tage

@Majorcus: Das weitere Ansteigen der Wärme kann nur durch drastische Reduzierungen in allen dafür verantwortlichen Ebenen verhindert werden. Das würde auch bedeuten, dass die Menschheit nicht weiter anwachsen dürfte, bzw. reduziert werden müsste. Machbar ? Wer würde auf die Annehmlichkeiten und Luxus verzichten wollen ? Wenn wir in Deutschland uns knechten, könnte sich das weltweit auswirken ? Wer das glaubt, der glaubt auch, dass ein Zitronenfalter Zitronen faltet.

Majorcus / Vor 7 Tage

@rolhoc & rocco: Würde Sie es Ihren Kindern & Enkeln nicht gönnen, auf einem NICHT völlig überhitzten Planeten besser zu leben - daher wäre es gut, wenn immer mehr Flugzeuge einfach für immer stillgelegt werden und mehr gesegelt wird, CO2-neutral! Unite behind the science - #EU-Klima-Notstand

rocco / Vor 8 Tage

@rolhoc: Die werden Re - Bicycled. Fliegende grüne Fahrräder werden daraus gemacht oder es werden daraus AKW - große Steckdosen gebaut, damit die Kapazität der Stromversorgung ausreichend abgedeckt ist und nicht im Netz gespeichert werden muss. Dann noch jede Menge Kobolde für e-Mobilität. Corona ist grüne Politik im Endstadium.

rolhoc / Vor 8 Tage

Wieder ein paar mehr Flugzeuge zu verkaufen.