Thomas-Cook-Schriftzüge von Niederlassung auf Mallorca entfernt

| Mallorca |
So sah das Gebäude noch vor wenigen Monaten aus.

So sah das Gebäude noch vor wenigen Monaten aus.

Foto: Ultima Hora

Am Gebäude des im September 2019 spektakulär pleite gegangenen Reisekonzerns Thomas Cook in Palma de Mallorca sind die Schriftzüge am Donnerstag demontiert worden. Das beobachteten MM-Mitarbeiter. Was aus dem Bau wird, ist bislang unklar.

Das Gebäude war erst im Mai 2018 mit einem feierlichen Festakt eingeweiht worden. In dem modernen viergeschossigen Bau in Palmas Gewerbegebiet Son Valentí waren zunächst 550 und später 700 weitere Mitarbeiter beschäftigt.

Der Akt war damals per Video auf einen Mega-Bildschirm im Innenhof des Gebäudes übertragen worden, wo rund 200 Gäste versammelt waren und das Geschehen mit Beifall verfolgten.

In der Niederlassung war unter anderem der Dienstleistungsbereich "Connected Services" untergebracht, der Ansprechpartner und Hilfestellungen für alle Thomas-Cook-Kunden in allen Destinationen per Callcenter rund um die Uhr bereithielt. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

petkett / Vor etwa 1 Jahr

Wie viel Gäste waren denn jetzt bei diesem Akt dabei und jubelten Beifall?

Roland / Vor etwa 1 Jahr

Ja, so kann es gehen bei einer Branche die dort auf Tourismus baut.