Tui: Kanaren ja, Mallorca nein

| | Mallorca |
Tui-Gäste Ende Juni auf dem Flughafen von Mallorca.

Tui-Gäste Ende Juni auf dem Flughafen von Mallorca.

Foto: Ultima Hora

Der deutsche Touristik-Konzern Tui bietet zunächst noch nicht wieder Pauschalreisen nach Mallorca an. Das mache man ab Oktober lediglich mit den Kanarischen Inseln, sagte eine Sprecherin am Mittwoch gegenüber MM. Es handele sich um eine Testphase.

Nach der Dekretierung der Reisewarnung für Mallorca und die Nachbarinseln Mitte August hatte Tui den Verkauf von Veranstalterreisen abgebrochen. Dies geschah im Gegensatz zu anderen Konzernen wie Alltours und FTI, die weiterhin Pauschalurlaube für den Spätsommer anboten.

Urlauber sollen selbst entscheiden können, ob sie trotz der aktuellen Warnung eine Kanaren-Reise antreten möchten, hatte Deutschland-Chef Marek Andryszak vor einigen Tagen geäußert. „Wir gehen fest davon aus, dass viele Kunden dies genau abwägen werden.“ Mit der Möglichkeit zu Tests würden viele Kunden ihren Urlaub antreten. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

bluelion / Vor 19 Tage

@covidiot. "solidarisches" Verhalten" - und Sie werfen anderen Leuten Rechtsschreibfehler vor....?

Roland / Vor 19 Tage

@Michel Auch bei einer Pauschalreise mußte ich die XL-Sitze gesondert buchen; das ging nicht über den Reiseveranstalter.

Michael Düsseldorf / Vor 20 Tage

Ich habe dieses Jahr dreimal über TUI gebucht. Alles wurde reibungslos storniert. Vielleicht, weil ich mir mal Gedanken gemacht habe, was die Angestellten in Hannover und in den Reisebüros gerade durchmachen und mich empathisch darauf eingestellt? Einzig Eurowings zahlt die Sitzeplatzreservierungen nicht zurück. Doch ich werde sie beim nächsten Flug daran erinnern und wette, dass ich einen Wunschplatz erhalte. Sind ja keine Unmenschen ;-)

Michel / Vor 20 Tage

@ Peter S. Perten Und was haben über TUIFLY gebuchte Flüge mit dem Reiseveranstalter TUI zu tun? Nehme mal an, Sie haben keine Pauschalreise gebucht, dann ist nämlich über TUI alles abgesichert, egal mit welcher Airline Sie fliegen.

Covidiot / Vor 20 Tage

@Majorcus: Dass ein rumpöbelnder Egomane wie Sie "solidarisches" Verhalten" anmahmt ist doch nur noch peinlich. Aber wer sich ständig krasseste Rechtschreibfehler leistet, dem fehlt wohl sowas wie Scham.

Stefan Meier / Vor 20 Tage

@Majorcus Aus ökologischen Gründen solltest Du auch nur in eine Flasche pupsen. Ich habe die Gemeinschaft Valencia dieses Jahr für den Urlaub nicht verlassen. Da darf ich dann nächsten Jahr zweimal. Alles mit GOTT abgesprochen.

Majorcus / Vor 20 Tage

@Peter S. Perten: Wenn Ihnen das während einer Pandemie nicht gefällt - warum machen Sie nicht einfach Urlaub in Deutschland wie die Vernünftigen? @Stefan Meier: Aus ökologischen Gründen wäre es besser nach Italien, Slovenien oder Kroatien zu fahren - mit der Bahn nach Griechenland ist recht weit und Fliegen nur für Umweltschweine ...

Peter S. Perten / Vor 20 Tage

TUI FLY STORNIERTE MEHRMALS UNSERE RÜCKFLÜGE. WEDER TELEFON HOTLINE IST AKTIV ( AB ANSAGETEXT). IM CHAT REAGIERT SELBST NACH 40 MIN NIEMAND UND DAS SERVICE CENTER WURDE 3 X OHNE REAKTION ANGESCHRIEBEN.

TUI KANN MAN ALS GESELLSCHAFT UND REISEANBIETER NUR NOCH MEIDEN

Stefan Meier / Vor 20 Tage

Ich bin dafür die Deutschen erst wieder nach Spanien zu lassen, wenn sie bewiesen haben, dass sie sich benehmen können. Ansonsten können ja alle nach Griechenland oder zu Erdowahn. Da ist es ja so schön. Da fahren die Deutschen bestimmt gerne hin.

Roland / Vor 20 Tage

Kein Hotel wird bei einer möglichen Auslastung von ca. 20% (viel mehr wird das nicht werden) das ganze Hotel wieder hochfahren. Das wäre ein reiner Zuschussbetrieb. Und hinzu kommt noch die Gefahr der Stornierungsmöglichkeit.