Tourismus- und Bausektor auf Mallorca schulden am meisten Steuern

| | Mallorca |
Bauunternehmen auf Mallorca gehören zu den größten Schuldnern was die Steuerzahlungen angeht.

Bauunternehmen auf Mallorca gehören zu den größten Schuldnern was die Steuerzahlungen angeht.

Foto: Alejandro Sepúlveda

Unternehmen im Bau- und Touristiksektor auf Mallorca und den Nachbarinseln führen die Liste der säumigen Steuerschuldner auf den Balearen an. Die vom Finanzministerium der Balearen veröffentlichte Liste zeigt alle Unternehmen in entsprechender Reihenfolge an, mit ausstehenden Steuerzahlungen im Wert von über einer Millionen Euro seit Dezember 2019.

Die Zahl der säumigen Unternehmen gegenüber dem Vorjahr ist von 49 auf 40 gesunken. Die Gesamtschulden betragen aktuell 153,6 Milliarden Euro. Ende 2018 waren es 194,8 Milliarden Euro ausstehende Steuergelder.

Säumige Unternehmen des Tourismussektors finden sich in Fluggesellschaften, kleinen und mittleren Hotelketten, Nautikunternehmen sowie bei Gebrauchtwarenhändlern.

Das in Abwicklung befindliche spanische Immobilienunternehmen DracPlus ist mit 31,9 Millionen Euro eines der am höchsten verschuldeten. Das Unternehmen Rustic Hotel steht mit knapp 9,6 Millionen Euro beim Finanzamt „in der Kreide“.

Die in dieser Liste aufgeführten Unternehmen können innerhalb von einem Monat Beschwerde bei den entsprechenden Gerichten einreichen. (dk)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 18 Tage

Warum dürfen Unternehmer Kredite bei der Steuergemeinschaft der Bürger aufnehmen?

sven / Vor 18 Tage

Wieviele Nullen? ist ein kleiner Unterschied.

Roland / Vor 19 Tage

Das war doch zu erwarten. Wo soll bei so einem Kahlschlag in 2020 die Einnahmen herkommen. Das ist erst die Spitze des Eisbergs. In Deutschland ist es ja auch nicht besser. Mallorca lebt aber zu 100 % vom Tourismus.