Coronakrise lässt Tourismusumsatz auf Mallorca auf Niveau von 1995 sinken

| | Mallorca |
Es gab viel Platz an den Stränden.

Es gab viel Platz an den Stränden.

Foto: Ultima Hora

Die Corona-Pandemie hat den Tourismus auf Mallorca und den Nachbarinseln auf das Niveau von 1995 gedrückt. Die wichtigste Branche der Inseln setzte etwa 13 Milliarden Euro weniger um als im vergangenen Jahr, wie der Verband Exceltur am Mittwoch mitteilte.

Beziffert wurde der Rückgang mit 82,6 Prozent für die Balearen, 74,8 Prozent für Katalonien, 72 Prozent für die Region Madrid und 67,2 Prozent für die Region Valencia. Laut Exceltur wird damit der Kernbereich der gesamten spanischen Wirtschaft nicht nur tangiert, sondern beschädigt.

Den Angaben zufolge werden die Verkäufe im Tourismusbereich auf den Inseln im vierten Quartal (Oktober bis Dezember) um 94,6 Prozent fallen. (it)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Roland / Vor 14 Tage

"Den Angaben zufolge werden die Verkäufe im Tourismusbereich auf den Inseln im vierten Quartal (Oktober bis Dezember) um 94,6 Prozent fallen. " "Aber die Immobilienpreise steigen". Wie kann man so einen Schwachsinn publizieren. Gar nichts läuft auf dem Immobilienmarkt. Und es wird noch schlimmer werden.

Majorcus / Vor 1 Monat

Tourismus wie 1995 wäre eine Wohltat für alle - bis auf die Geldgierigen ...

Ziegler Hans Georg / Vor 1 Monat

Warum die Aufregung? Man hat doch jetzt, was man haben wollte. Weniger Touristen und mehr Umweltschutz. Was die steigenden Immobilien mit Tourismus zu tun haben, bleibt wohl ein Geheimnis. Man muss jetzt nur den langen Atem und das finanzielle Polster haben, bis das die Qualitätstouristen kommen und ordentlich Geld auf Mallorca lassen.

Tom Tailor / Vor 1 Monat

Es will jetzt aber niemand behaupten man hätte 1995 schlecht vom/mit dem Tourismus gelebt. Man ist über die Jahre einfach nur noch gierig geworden - auf Kosten der Umwelt, der Inselbewohner - eigentlich aller !

Markus Eder / Vor 1 Monat

Ein Rückgang der touristischen Umsätze auf das Niveau von 1995 ist fürwahr dramatisch. Gleichwohl ist das wahre Ausmaß der Katastrophe noch ungleich höher. Schließlich gilt es ja auch den Faktor Kaufkraft zu berücksichtigen. Ein Betrag X in 1995 ist inflationsbedingt ungleich mehr wert als der gleich hohe Betrag X in 2020.

Roland / Vor 1 Monat

Wie will man das kompensieren? Aber zum Glück steigen die Immobilienpreise 👍

Stefan Hörnke / Vor 1 Monat

War 1995 zum ersten Mal als Tourist auf dieser Insel. Deshalb weiss ich: Die Touristenzahlen müssen damals um ein Vielfaches höher gewesen sein. Diese Zahlen sind falsch!