475 Millionen Euro für Mallorca-Airline Air Europa

| | Mallorca, Balearen |
Air Europa soll mit staatlicher Hilfe gerettet werden.

Air Europa soll mit staatlicher Hilfe gerettet werden.

Foto: UH

Der spanische Staat will der angeschlagenen Fluggesellschaft Air Europa mit 475 Millionen Euro unter die Arme greifen. Der Kredit für die Airline mit Sitz auf Mallorca soll in der kommenden Woche genehmigt werden.

Aufgrund der Coronakrise sah sich die Fluggesellschaft gezwungen, ihre Forderung nach staatlichen Zuschüssen zu erhöhen. Ursprünglich hatte die zum Tourismuskonzern Globalia gehörende Airline 400 Millionen Euro Zuschüsse beantragt. Grenzschließungen und Reisebeschränkungen hatten dem gesamten Luftfahrtsektor seit dem Frühjahr stark zugesetzt.

Nach Abschluss der Rettungsaktion wird Globalia den geplanten Verkauf von Air Europa an die International Airlines Group neu verhandeln müssen. Der ursprünglich vorgesehene Verkaufspreis von 1 Milliarde Euro dürfte angesichts der aktuellen Entwicklungen weit unterschritten werden.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Majorcus / Vor 1 Monat

Ganz komisch, dass ein Markt sich wandelt ...

Roland / Vor 1 Monat

@Michael Düsseldorf

Ja, es ist unglaublich, wie schnelllebig situationsbedingt sich Dinge ändern können.

Majorcus / Vor 1 Monat

Überkapazität muss vom Markt! Besser für die Umwelt!!!

Michael Düsseldorf / Vor 1 Monat

@Roland Ja, und 747 (Jumbo) und keine 10 Jahre junge A380 werden in Unmengen verschrottet. Reinste Kapitalvernichtung.

petkett / Vor 1 Monat

Warren Buffet hat immer vor Investitionen in Fluggesellschaften gewarnt. Warum wohl, schaut euch Lufthansa Aktien in den letzten Jahren. Es war ein rauf und runter, letztes Jahr traumhafte Gewinne und jetzt? Jetzt wird beim Staat gebettelt.

Roland / Vor 1 Monat

Wer will heute Fluggesellschaften kaufen. Alle weltweiten Fluggesellschaften haben ernsthafte Probleme mit der Auslassung und müssen Flugzeuge stilllegen.