Airport von Mallorca verringert Abgaben der Fluglinien

| Mallorca |
Blick auf das Flugfeld des Airports Son Sant Joan.

Blick auf das Flugfeld des Airports Son Sant Joan.

Foto: Iberia

Die spanische Flughafenbetreibergesellschaft Aena will im Airport von Mallorca von den Airlines geringere Abgaben verlangen, um den coronabedingt stark zurückgegangenen Luftverkehr zu fördern. Das kündigte der Vorstandschef des Unternehmens, Maurici Lucena, am Mittwoch an.

Zu diesen Abgaben zählen Landegebühren und Airportsteuern. Aena rechnet mit einer Ersparnis von 23,8 Millionen Euro für die Fluglinien.

Die Infrastruktur sei hergerichtet, um mit der erwarteten deutlichen Aufstockung des deutschen und britischen Flugverkehrs im März beziehungsweise Mai zurechtzukommen, so Lucena.

Der Flughafen von Mallorca verlor den Angaben seines Chefs zufolge coronabedingt 126,8 Millionen Euro im vergangenen Jahr. 2019 war noch ein Gewinn von 1,442 Milliarden Euro verzeichnet worden. (it)

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Roland / Vor 8 Monaten

Das wird es nicht bringen; das Problem liegt wo anders.