525-Millionen-Hilfe für Fluggesellschaft Condor genehmigt

| Palma, Mallorca |
525-Millionen-Hilfe für Fluggesellschaft Condor genehmigt

Condor fliegt nach Angaben der Europäischen Union 126 Ziele weltweit an.

Der deutsche Staat darf die Fluggesellschaft Condor, die auch den Flughafen von Mallorca häufig anfliegt, mit einer Beihilfe von 525,3 Millionen Euro unterstützen. Das berichtet die deutsche Presse-Agentur dpa. Die Entscheidung der EU-Kommission vom Dienstag war nötig geworden, weil das Gericht der Europäischen Union im Juni eine frühere Genehmigung der Brüsseler Behörde über 550 Millionen Euro kassiert hatte.

Wie die dpa und mehrere Medien schreiben, hatte die EU-Kommission ihre Zustimmung nicht ausreichend begründet. Nun teilte die Behörde mit, sie habe das Urteil berücksichtigt und grünes Licht auf Grundlage einer Analyse des tatsächlich entstandenen Schadens gegeben. Hilfen, die über diesen tatsächlich entstandenen Schaden hinausgehen, sollen inklusive Zinsen zurückgezahlt werden.

Konkret handelt es sich nach Angaben der EU-Kommission bei der Beihilfe zum einen um 204,1 Millionen Euro zur Entschädigung von Condor für in der Corona-Pandemie erlittenen Schaden. Zum anderen geht es um 321,2 Millionen Euro, um eine Restrukturierung der Airline zu unterstützen.

Gegen die frühere Entscheidung der EU-Kommission hatte der irische Billigflieger Ryanair geklagt. Den Angaben der EU-Kommission zufolge fliegt Condor 126 Ziele weltweit an.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Gloria / Vor 1 Monat

schön wenn man ein halbstaatliches Unternehmen ist , dann bekommt man Geld hinterher geworfen. Leider bleibt diese Geldsegen dem gediegenenMittelstand und Steuerlaste Träger verwehrt.

rocco / Vor 2 Monaten

Lohnt sich denn so etwas überhaupt noch im Hinblick auf klimatechnische Restriktionen ? Wie sollen sie denn was zurück zahlen, wenn der Grundtenor ist, die Flugbranche grün einzuebnen ?

petkett / Vor 2 Monaten

Warum wird andauernd gutes Geld vom Deutschen Steuerzahler, schlechtem hinterger geworfen? Wer schlecht wirtschaftet geht eben Pleite. Diese ewige Heulerei nach Staatshilfen ist kaum auszuhalten, dem Privatmenschen in Deutschland hilft auch kein Staat wenn er sich überschuldet.

Steven / Vor 2 Monaten

..wie oft hilft man einer Pleitefirma eigentlich?

M / Vor 2 Monaten

Hier fördert man Klima-Zerstörung - anderenorts über 160 Klima-Tote und Milliarden-Schäden - egal: der Steuerzahler schaut zu und zahlt ...