Produkte in einem Supermarkt auf Mallorca. | Ultima Hora

Auf Mallorca und im Rest von Spanien steigen die Preise für Verbrauchsgüter so stark wie seit mehr als drei Jahrzehnten nicht. Der Index IPC legte im Februar nach Angaben des nationalen Statistikinstituts um 0,6 Prozent zu. Damit liegt er jetzt bei 7,4 Prozent, was zuletzt im Jahr 1989 der Fall gewesen war.

Vor allem nicht alkoholische Getränke, Lebensmittel, der elektrische Strom und Kraftstoffe verteuerten sich deutlich.

Ähnliche Nachrichten

Der Verbraucherpreisindex ist ein Maß für die Teuerung, mit seiner Hilfe soll eine Aussage über die Höhe der Inflation beziehungsweise Deflation in einem volkswirtschaftlichen Bereich getroffen werden. Dazu wird ermittelt, wie sich die Preise innerhalb eines für diesen Wirtschaftsbereich repräsentativen Warenkorbs über die Zeit verändern.