Der Golfpark Puntiró wurde 2007 eröffnet. Er liegt an der Straße nach Sineu.

Wie das MM bereits vor zwei Wochen berichtete, hat der deutsche Unternehmer Heiner Tamsen nach dem Golfclub Poniente (Calvià) den Golfpark Puntiró (Palma) gekauft. "Damit wächst unsere T Club Golfplatz-Familie weiter, denn Puntiró ist nun offiziell das zweite Mitglied nach T Golf Calvià", ließ Poniente-Manager Borja Ochoa am Mittwoch in einer Presseerklärung verlauten.

Die an der alten Landstraße von Palma nach Sineu liegende Anlage soll unter dem neuen Besitzer nicht nur in "T Golf Palma" umgetauft werden, sondern in den kommenden Jahren umgebaut werden. "Die Restaurierungsarbeiten werden in Kürze beginnen, um den Platz nach Jacks ursprünglichen Vorstellungen zu vollenden und die Fairways, Bunker, Wasserhindernisse und Grüns zu überarbeiten. Auch das Clubhaus wird renoviert, um den hohen Standards unseren T Clubs gerecht zu werden. Wir sind derzeit auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern für die T-Familie und freuen uns über jede Empfehlung", so Ochoa.

Zusammen mit dem Golfplatz erwarb Poniente-Besitzer Heiner Tamsen, der in den 1980er Jahren mit dem Verkauf von Luxus-Sportwagen wie Ferrari in Deutschland den Grundstein für sein späteres Vermögen legte, auch eine Lizenz zum Bau eines Luxus-Hotels in Puntiró mit 140 Zimmern. Ob er selbst jetzt unter die Hoteliers geht, ist noch ungewiss. "Derzeit überlegen wir noch, ob wir das Projekt verkaufen oder es selbst bauen und betreiben sollen. Wie man so schön sagt: Es ist gut, mehrere Optionen zu haben", erklärte Tamsens Golfplatz-Manager Borja Ochoa.