Eine Fähre der Reederei Corsica im Hafen von Alcúdia (Foto: ultima hora)

Seit dem Saisonstart von Corsica Ferries am 1. April sind mehr als 4.500 Passagiere mit dem Schiff aus Südfrankreich im Hafen von Alcúdia angekommen. Im Gegensatz zum Hafen von Palma hat Alcúdia jedoch noch nicht wieder die Zahl der Kreuzfahrtschiffe erreicht, die dort anlegen. Für 2022 ist hier nur eine Zwischenlandung geplant, die aber erst Mitte Oktober stattfinden wird.

Ähnliche Nachrichten

In den vergangenen Jahren stand der Hafen von Alcúdia auf Rang eins bezüglich des Passagier- und Güterverkehrs auf Mallorca, und ist nach La Savina auf Formentera der Hafen mit dem zweitgrößten Wachstum auf den Balearen. Vor allem die Zusammenarbeit mit der französischen Reederei Corsica Ferries im April 2018 markierte einen Wendepunkt im Passagierverkehr von Alcúdia.

Das Unternehmen verbindet in den Monaten April bis Oktober bis zu dreimal wöchentlich die südfranzösische Hafenstadt Toulon via Ciutadella (Menorca) mit Alcúdia. Für die gut zwölfstündige Überfahrt werden in der Regel die "Mega-Express"-Fähren eingesetzt. Sie fassen rund 1500 Passagiere und knapp 1000 Fahrzeuge und bieten mit Privatkabinen samt Bad guten Komfort. Für viele Auto-Reisende aus Deutschland ist diese Route eine echte Alternative zu den Balearia-Verbindungen ab Barcelona geworden.