Fluglotse bei der Arbeit im Tower von Palma. | Patricia Lozano

Angesichts anhaltender Personalengpässe überlegen die spanischen Fluglotsen, im Sommer einen landesweiten Streik zu beginnen. Ende Juni werde entschieden, ob oder wann man in den Ausstand trete, hieß es am Mittwoch aus Kreisen der Gewerkschaft "Unión Sindical de Controladores Aéreos".

Grund für die Verärgerung unter den Fluglotsen ist, dass zu viel Arbeit bei zu wenig Personal anfalle. Das schlage negativ auf die Gesundheit der Mitarbeiter durch. In Palma gebe es weniger Beschäftigte im Tower als 2019, obwohl der Flugverkehr gehörig angezogen habe. Statt wie früher 55 Fluglotsen täten dort jetzt 53 Dienst

Die fünf großen Kontrollzentren von Enaire in Spanien befinden sich in Madrid, Barcelona, Sevilla, Gran Canaria und Palma.

Ähnliche Nachrichten

Unterdessen wurde bekannt, dass am Donnerstagmittag auf sämtlichen Flughäfen der Balearen 40 Minuten lang Starts und Landungen abgesagt werden mussten. Laut Enaire lag dies an technischen Problemen im Tower von Palma. Es kam zu etwa 20-minütigen Verspätungen.