Residenten-nachweis wird überflüssig

Airlines rüsten Kontrollsystem für Inlandsreisende nach

 Bislang müssen Passagiere auf innerspanischen Flügen einen von der mallorquinischen Gemeinde ausgestellten Residenten-Nachweis

Bislang müssen Passagiere auf innerspanischen Flügen einen von der mallorquinischen Gemeinde ausgestellten Residenten-Nachweis vorlegen.

Flugreisende zwischen Mallorca und dem spanischen Festland müssen in Zukunft keine Meldebescheinigung ihrer Gemeinde mehr vorlegen, wenn sie in den Genuss der Residenten-Vergünstigung kommen wollen. Die Airlines rüsten derzeit ihr Kontrollsystem nach, um die Angaben der Passagiere am Computer überprüfen zu können. Das berichten verschiedene Medien übereinstimmend.

Wer auf Mallorca als Resident gemeldet ist, muss bei innerspanischen Reisen nur 50 Prozent des Ticketpreises zahlen. Die andere Hälfte übernimmt der Staat. Durch diesen Residenten-Rabatt soll der Nachteil ausgeglichen werden, der durch die Insellage entsteht. Er gilt auch für Bewohner der anderen Balearen-Inseln, der Kanaren sowie der Bewohner der spanischen Exklaven in Nordafrika, Ceuta und Melilla.

Laut dem spanischen Verkehrsministerium können in Zukunft die Angaben des Passagiers beim Antritt der Reise mit den Daten der Einwohnermeldeämter abgeglichen werden. Man sollte in jedem Einzelfall beim Ticketkauf klären, wie der Residentenstatus nachzuweisen ist. Die Fährgesellschaften hatten den Papierbeleg bereits abgeschafft. (jm)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.