Regierung plant neuen Residenten-Ausweis

EU-Ausländer sollen nicht schlechter gestellt sein als Inländer

Werden die alten Residenten-Ausweise eine Renaissance erleben?

Werden die alten Residenten-Ausweise eine Renaissance erleben?

Spanien-Bewohner aus anderen EU-Staaten können sich Hoffnung machen, bald (wieder)mit einem echten Residenten-Ausweis ausgestattet zu werden. Die balearische PP-Senatorin Gari Durán hat mitgeteilt, dass das Innenministerium die Notwendigkeit erkannt hat, die aktuelle Residentenbescheinigung zu modifizieren.

Derzeit müssen Residenten immer noch einen Pass oder Personalausweis ihres Herkunftslandes mit sich führen, um sich korrekt ausweisen zu können, weil die Residentenbescheinigung kein Foto beinhaltet. Das Ministerium hat eingesehen, dass sich die EU-Ausländer in Spanien damit schlechter stellen als die Spanier – und auch schlechter als die Residenten aus Nicht-EU-Staaten, für die ein Fotoausweis bereits existiert.

Über den möglichen Zeitpunkt der Einführung ist nichts bekannt.

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Hadi / Vor über 7 Jahren

Da wiehert der Amtsschimmel. War der Daumenabdruck früher, dann das DIN-A4-Blatt und jetzt das einlamirierte Blatt; hauptsache, es wird den Residenten wieder Knete abgenommen, damit sich Politiker wieder die Taschen vollscheffeln können.

Georg / Vor über 7 Jahren

Das wär ein großer schritt aber nicht wie früher ,die neuen sollten so groß sein wie eine Bankkarte, dann kann man sie einschweißen.Den die alten waren schnell vergriffen, schlechtes Papier.

Claudi / Vor über 7 Jahren

Das wäre ja toll.So sah ja schon vor 23 Jahren die Residencia aus.Viel besser! Hoffentlich bald.