Seniorin warnt vor Microsoft-Betrugsmasche auf Mallorca

| | Costa de la Calma, Mallorca |
Betrüger bedrängen ihre Opfer am Telefon, um per Fernwartung Schadsoftware auf deren Computer zu laden.

Betrüger bedrängen ihre Opfer am Telefon, um per Fernwartung Schadsoftware auf deren Computer zu laden.

Foto: Archiv

Bei Hella Bauer hatten die Betrüger keinen Erfolg. "Ich habe gesagt, ich alarmiert sofort die Polizei", erzählt die Seniorin aus Costa de la Calma im Gespräch mit dem MM. Sie möchte andere Menschen vor einer neuen Betrugsmasche auf Mallorca warnen.

Am Donnerstag klingelte in Costa de la Calma das Telefon. Die Anruferin habe Englisch mit asiatischem Einschlag gesprochen. "Sie sagte, sie sei von Microsoft und es gibt ein Problem mit meinem Computer", berichtet Hella Bauer. Die Seniorin droht gleich mit der Polizei, da legte die Anruferin auf. "Es gibt so viele Microsoft-Computer, da rufen die gerade mich an", scherzt Hella Bauer.

Die Betrugsmasche wird auch in Deutschland und anderen Ländern angewandt. Die falschen Microsoft-Mitarbeiter behaupten, bei der Fehlerbehebung am Computer helfen zu wollen. Am Telefon drängen sie ihre Opfer, bestimmte Schritte am Computer auszuführen. Per Fernwartung wird schädliche Software installiert, zudem verlangen die Betrüger für ihren "Service" noch eine horrende Gebühr.

Die deutsche Verbraucherzentrale rät: "Werden Sie von einem angeblichen Microsoft-Mitarbeiter angerufen, beenden Sie das Gespräch sofort. Haben Sie bereits mit einem falschen Microsoft-Mitarbeiter gesprochen, trennen Sie Ihren PC vom Netz und ändern Sie Ihre Passwörter."

Microsoft ruft nach eigenen Angaben seine Kunden nicht unaufgefordert an. Das Unternehmen hat eine Webseite eingerichtet, über die Fälle von sogenanntem "Tech-Support-Scam" gemeldet werden können. (cls)

Comments

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

chd / Hace 7 months

Die rufen bei mir fast mehrmals die Woche an. Als ich mal drohte, die Polizei zu rufen, wurde die frech. Mittlerweile scherze ich mit denen und sage, "mein Passwort ist 1, 2, 3, 4, 5. etc" . dann legen die von selbst auf. Wer dadrauf noch reinfällt ist selber schuld!

Ingolf / Hace 7 months

Zwei Tips um mit diesen Betrügern fertig zu werden: 1. Wer die Möglichkeit hat: Rufnummer sperren, 2. Reagieren Sie ohne ein schlechtes Gewissen zu haben ruhig mit unverschämten Äußerungen. Auch der hartgesottenste Betrüger ist irgendwann mal genervt wenn er sich oft Beschimpfungen anhören muß. Das ist eigene Erfahrung! Und immer dran denken: Es sind Betrüger!