Goldcar bekommt Strafe von 680.000 Euro aufgebrummt

| | Mallorca |
Goldcar betreibt auch eine Verleihstation am Flughafen von Palma.

Goldcar betreibt auch eine Verleihstation am Flughafen von Palma.

Foto: R. de Miguel

Anfangs bei der Buchung im Internet war der Mietwagen preiswert, bei der Abholung wird er plötzlich teuer. Ein Ärgernis, mit dem sich zahlreiche deutsche Urlauber an das Europäische Verbraucherzentrum (EVZ) Deutschland wenden.

So auch eine Frau aus Schleswig-Holstein, die bei Goldcar einen Mietwagen mit Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung buchte. Am Flughafen von Palma wurde sie zum Abschluss von Zusatzversicherungen gedrängt. Aus 67 Euro wurden schließlich 291 Euro. Was die Verbraucherin dafür an Leistungen bekommen sollte, blieb unklar. Alles andere als ein Einzelfall, denn auch anderen Mallorca-Urlaubern sind solche Geschäftspraktiken bekannt.

Wegen solcher unlauteren Geschäftspraktiken verhängte die italienische Wettbewerbsbehörde Autorità Garante della Concorrenza e del Mercato (AGCM) bereits im November 2016 ein Bußgeld in Höhe von zwei Millionen Euro gegen Goldcar. Wie die Behörde jetzt berichtete, führe die Mietwagenfirma ihre unlauteren Geschäftspraktiken weiter fort. Zwar sei eine Verbesserung festgestellt worden (zum Beispiel hätten vereinzelte Kunden nach einer Beschwerde ihr Geld zurückerhalten), das aggressive Verkaufsgebaren bliebe aber vorherrschende Praktik.

Beanstandet wurde zudem, dass Kunden im Nachhinein häufig für kleinste Schäden verantwortlich gemacht wurden. Kurios: Kunden sollen bei der Fahrzeugübergabe sogar auf die winzigen Schäden aufmerksam gemacht haben. Das Personal stufte diese aber als unbedenklich ein und übernahm sie nicht ins Übergabeprotokoll. Später wurden ausgerechnet dafür 100 bis 200 Euro von der Kreditkarte abgebucht.

AGCM sanktionierte Goldcar Spanien und Italien nun zum zweiten Mal. Diesmal mit einer Geldstrafe von 680.000 Euro.

Die Tipps des EVZ für Kunden von Mietwagenfirmen:

• Verlassen Sie sich nicht auf die Aussagen des Angestellten. Machen Sie bei der Übernahme und Rückgabe Fotos vom Fahrzeug. Lesen Sie den Mietvertrag sehr genau, damit Ihnen keine unerwünschten Zusatzleistungen in Rechnung gestellt werden.

• Falls Sie unter Druck gesetzt werden, zahlen Sie nur unter Vorbehalt. Vermerken Sie auf dem Vertrag, dass Sie mit der Zahlung nicht einverstanden sind und das Geld später eventuell zurückfordern. Notieren Sie sich zusätzlich den Namen Ihres Gegenübers und reklamieren Sie schnellstmöglich bei der Unternehmenszentrale.

• Ist Ihre Reklamation nicht erfolgreich, sollten Sie sich an Ihr Kreditkartenunternehmen wenden. Verlangen Sie dort die Rückbuchung (Chargeback) des Betrages.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Uwe / Vor 6 Tage

Denen gehört der Laden dicht gemacht. Wer weiß wieviele Fälle es gibt die nicht in der Statistik auftauchen.wir waren auch schon betroffen. Wir freuen uns auf unseren Urlaub im Oktober. Diesmal selbstverständlich ohne diese Betrügertruppe.

Bülent Inci / Vor 7 Tage

Mit Goldcar Tenerifa haben wir die Gleichen negativer Erfahrung. Alles von Deutschland aus komplett gebucht. Zusätzlich 180 Euro dazu Getahlt. Nie wieder Goldcar.

Andreas / Vor 21 Tage

Wurden ebenfalls von Goldcar rein gelegt; man sagte uns in zwei Telefonaten, dass eine vorzeitige Rückgabe gegen Erstattung der Gebühren + 1 Tag möglich sei; wir gaben den Wagen vorzeitig zurück und wurden auf die Internetseite verwiesen. Anschließend hieß es auf der Internetseite, dass eine vorzeitige Rückgabe nicht zur Erstattung von gezahlten Beträgen führe. Reinster Betrug und Abzocke! Abgesehen von Versicherungen, die das Dreifache des Mietpreises ausmachten.

Fuchs / Vor 23 Tage

Wir wurden letztes Jahr mit Goldcar reingelegt. Dieses Jahr buchten wir über Rentalcars, landeten in Mallorca unwissentlich wieder bei Goldcars. Keine Chance dem auszukommen. DAS IST REINER BETRUG. Ist uns bisher nur auf Mallorca passiert. Wir haben unsere Konsequenzen daraus gezogen Für uns und unsere Familie ist Mallorca kein Urlaubsziel mehr.

Carneval / Vor 24 Tage

Gibt es auf Mallorca KEINEN seriösen Anbieter? Sind alle Ganoven? Bis jetzt hatten wir nur einmal Pech bei Record, bei Goldcar noch nie.

Thomas Krüger / Vor 24 Tage

Hallo zusammen - ich kann die Kommentare zu Goldcar bestätigen, im Mai über mietwagen-billiger.de ein Fahrzeug gebucht, am Flughafen 280,-€ Kaution, Fahrzeug OK und vollgetankt bei Rückgabe, Protokoll erhalten das alles OK, 140,-€ retour auf Karte 140,- € behalten mit Hinweis auf abgeschlossenen Versicherung - Empfehlung SIXT, HERTZ oder BOSCH - alles andere ist kriminelle Verarsche...

Ich / Vor 26 Tage

Also, wer immer noch zu Goldcar geht, oder anderen die 6 Euro Tagesmiete( Die ersten 4 von oben) angeben, mietet, hat es doch nicht mehr anders verdient, oder?

Laszlo / Vor 1 Monat

In Juni 2019 wurde auch bei uns 220€ nachträglich abgebucht von Goldcar Lazarote. Fahrzeug war sehr günstig, überall mit leichte Kratzer. Das haben wir auch so protokolliert, und es kam auch keine mehr dazu. Bei Rückgabe wollte der Mitarbeiter nichts prüfen, nur nach Tankstand gefragt und zugesichert dass alles i.o ist, Kaution wird zurückgebucht. Einigie Wochen später dann kam dann doch ein Bild über ein Kratzer und die Abbuchung.

Holger Reichenberg / Vor 3 Monaten

Die von Anfang an sehr unfreundliche Mitarbeiterin von Goldcar bedrängte mich massiv eine Versicherung abzuschließen, was ich vehement ablehnte. Da sie nicht wußte dass ich spanisch spreche schimpfte und beleidigte sie mich im Beisein ihrer Kollegin, welcher das sichtlich unangenehm war. Als ich nach ihrem Namen fragte hielt sie ihr Namensschild zu und wünschte mir grinsend einen Verkehrsunfall.

Walter / Vor 4 Monaten

Ich bin am Flughafen von Alicante in die Goldcar-Falle getappt. Trotz der Tatsache, dass ich das Fahrzeug ringsum fotografiert habe und wirklich nicht die kleinste Delle am Auto gewesen ist, hat mir Goldcar 200 EUR belastet und ein dubioses Bild von einem angeblichen Kratzer geschickt. Die Farbe war zwar nicht ganz dieselbe wie von meinem Mietwagen , aber das kümmert Goldcar gar nicht, denn sie wissen, dass sich die Wenigsten wehren. Der Aufwand ist zu groß, wegen 200 EUR kann ich nicht tage verschwenden. Das sollte ein Anwaltsbüro übernehmen, der dann organisiert Goldcar verklagt. Vielleicht kennt schon jemand einen Anwalt, der den Vorgang gegen Goldcar übernimmt.?