Hunde im Lokal sind nicht erwünscht

| Mallorca |
Nur in einzelnen Restaurants auf Mallorca sind Hunde gestattet, doch einige davon servieren sogar ein besonderes Menü für die Vi

Nur in einzelnen Restaurants auf Mallorca sind Hunde gestattet, doch einige davon servieren sogar ein besonderes Menü für die Vierbeiner.

Foto: Archiv

Einen kräftigen Schnupfen hat sich Sebastian Vogt während seines Mallorca-Urlaubs im Februar zugezogen. „Das Wetter war doch recht frisch, um beim Essen auf der Terrasse zu sitzen”, erzählt er. Der Grund, warum der Tourist im Winter im Freien speiste, war sein Hund Luis, ein kleiner Havaneser. Denn nach wie vor ist es auf Mallorca unüblich, dass Vierbeiner mit in Kneipen und Restaurants genommen werden dürfen. „In unserem Stammlokal in Sa Ràpita sind Hunde eigentlich auch verboten”, erzählt Sebastian Vogt, „doch einige Angestellte haben uns im Außenbereich bedient, andere wiederum nicht.” Dabei führt er immer eine Tasche für seinen Hund mit, in der das Tier während des Essens sitzt, um keine anderen Gäste zu stören.

Prinzipiell verboten sind Hunde in Gasträumen auf der Insel nicht. Die Hygienevorschriften erlauben zwar keine Tiere in der Küche und den Lagerräumen, aber Räumlichkeit, wo lediglich verzehrt wird, sind davon nicht betroffen. Doch ob die Wirte tierische Gäste im Innenraum oder auf der Terrasse zulassen, bleibt ihnen selbst überlassen.

In Palma beispielsweise sieht die städtische Verordnung vor, dass Eigentümer von Hotels, Herbergen und gastronomischen Betrieben selbst entscheiden können, ob Haustiere mitgebracht werden können oder nicht. Auf die Regelungen des jeweiligen Lokals muss allerdings bereits im Eingangsbereich hingewiesen werden.

In vielen Fällen wird es gestattet, dass Hundehalter mit ihren Vierbeinern zumindest im Außenbereich etwas essen oder trinken können. Je kleiner das Tier, desto größer die Wahrscheinlichkeit, dass Hund und Herrchen dort bedient werden. Obwohl viele Mallorquiner einen Hund halten, ist das Essen gehen mit ihnen hierzulande nicht üblich. Die Ausnahme sind Lokale, in denen Hunde auch im Innenraum gestattet sind. Eine Auswahl davon findet sich auf Internetblogs, die sich mit Hundefreundlichkeit beschäftigen wie http://mallorcaconperro.com und www.guide4dogs.com.

Restaurants, die hundefreundlich sind, bieten den Vierbeinern oftmals auch einen Wassernapf an. Ein Restaurant in Palma hat sogar ein Menü für Hunde im Angebot.

Den Wirten ist es oft lieb, wenn der tierische Gast zuvor mit einer Tischreservierung angekündigt wird. Was überall gilt: Bello sollte sich zu benehmen wissen.

(aus MM 10/2018)

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Heinz / Vor 8 Monaten

Diese Köter gehören nicht ins Restaurant...! Basta!

Petra / Vor 8 Monaten

Immer diese negativen Kommentare,die Menschheit ist noch viel grausamer und schmutzig

Netsrac / Vor 8 Monaten

Wenn die Kleffrollen wenigstens ruhig unter den Tischen oder Stühlen liegen würden, könnte man Hunde durchaus auch IN den Lokalen dulden. Leider halten viele Besitzer ihre kleinen Kleffrollen wörtlich für Schoßhündchen. Gerade die Kampfratten der Sorte Yorkshire Terrier oder kleiner Pudel werden doch eher auf dem Schoß oder Stuhl geparkt - und das finde ich einfach nur noch ekelhaft. Nicht selten dulden Gastwirte in diversen Urlaubsorten auch noch, dass die Köter Teller ablecken. Von daher: Ich habe nichts dagegen, wenn die Kleffrollen gleich gar nicht ins Restaurant, Kneipe, Bar etc. dürfen ;-) ... ach Kläffen tun nicht wenige ja auch noch...

MK / Vor 8 Monaten

Oftmals ist es kein Hundeproblem, sondern es liegt am Herrchen. Ist Herrchen Asi passt sich der Hund nicht an... Katastrophal! DESASTER!!!