Ein Ziel für Golfer – das ganze Jahr

| Mallorca |
Die Anlage von Alcanada im Norden Mallorcas ist unter anderem für ihren Leuchtturm bekannt.

Die Anlage von Alcanada im Norden Mallorcas ist unter anderem für ihren Leuchtturm bekannt.

Foto: nimü
Die Anlage von Alcanada im Norden Mallorcas ist unter anderem für ihren Leuchtturm bekannt.Nicht nur auf dem Platz von Golf de Andratx in Camp de Mar macht man die Bekanntschaft mit Überraschungsgästen.

Als im Jahr 1934 der erste Golfplatz auf Mallorca eingeweiht wurde, hatte wohl niemand damit gerechnet, dass es auf der Insel eines Tages 24 solcher Anlagen geben würde. Es handelte sich damals um einen Platz in der Gemeinde Alcúdia, dem allerdings kein langes Leben beschieden war. Wenn man heute vom „ältesten Golfplatz Mallorcas“ spricht, dann ist im Normalfall der in Son Vida am Stadtrand von Palma gemeint. Die Anlage wurde 1964 eingeweiht, besteht also auch deutlich länger als ein halbes Jahrhundert.

Mallorca hat sich in den vergangenen Jahrzehnten immer stärker zu einem Hotspot für Golfspieler aus ganz Europa und anderen Regionen der Welt entwickelt. Nicht zuletzt die Deutschen sind es, die man auf den Fairways trifft. Und dafür gibt es gute Gründe. So ermöglicht das milde Klima zum Beispiel, ganzjährig zu golfen. In der Heimat packen viele Spieler ihre Schläger den kompletten Winter über in den Schrank. Die Plätze auf der Insel sind attraktiv, optisch und vom Schwierigkeitsgrad her sehr unterschiedlich und bieten somit für jeden Geschmack etwas.

Dass Mallorca ein so beliebtes Ziel der Golfer wurde, hängt natürlich auch von der gesamten Entwicklung ab, die die Insel genommen hat. Denn wer Golf spielt, der will ja nicht nur auf dem Gras unterwegs sein, sondern sucht auch die passenden und möglichst qualitativ hochwertigen Rahmenbedingungen. Hotels, Restaurants, Infrastruktur – alles vom Feinsten. Und auch abwechslungsreiche Ausflugsmöglichkeiten für Golfer, die Land und Leute kennenlernen wollen, bietet die Insel zur Genüge.

Golfer sind auf Mallorca gern gesehene Gäste, weil sie im Normalfall zu der Klientel gehören, die man seit Jahren immer stärker umwirbt: die Qualitätstouristen. Eine Studie, die der balearische Golfverband „Federación Balear de Golf“ und die Golfplatzvereinigung „Asociación de Campos de Golf de Mallorca“ in Auftrag gegeben hatten, kam zu dem Ergebnis, dass die mallorquinischen Golfanlagen jährlich für einen Umsatz in Höhe von 167 Millionen Euro sorgen.

Golfinsel Mallorca – das ist eine Erfolgsgeschichte, die fortgeschrieben wird. Denn es entdecken immer mehr Golfer das Eiland. So zum Beispiel die Verantwortlichen der „European Challenge Tour“. Insgesamt viermal findet das Abschlussturnier der Serie auf der Insel statt. Motto: „Road to Mallorca“. Den Anfang machte im Herbst vergangenen Jahres Golf Alcanada im Norden, im kommenden November wird der T Golf & Country Club Poniente im Südwesten der Schauplatz sein.

Nicht nur auf dem Platz von Golf de Andratx in Camp de Mar macht man die Bekanntschaft mit Überraschungsgästen.

Nicht nur auf dem Platz von Golf de Andratx in Camp de Mar macht man die Bekanntschaft mit Überraschungsgästen.Foto: jog

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.