Geschmückte Straßen beim Dijous Bo in Inca, dem größten Volksfest Mallorcas. | Patricia Lozano

Bewerten

In der Inselmitte wird das größte Volksfest Mallorcas gefeiert. Der "gute Donnerstag", wie er auf Deutsch heißt, zieht jedes Mal Hunderttausende Menschen an.

Ein Highlight ist der Bauernmarkt, der "Mercat pages" mit vielen einheimischen Produkte wie die Paprikawurst Sobrassada, die Blutwurst Butifarrò, Weine aus der Gegend von Binissalem, Consell und Porreres, Gemüse und Feldfrüchte aus der Region um Sa Pobla, mallorquinisches Olivenöl, Honig, Kräuter sowie Tongeschirr aus Pòrtol und Sa Cabaneta, dazu mundgeblasenes Glas aus Campanet und Algaida. Und natürlich Lederwaren, die in Inca selbst hergestellt werden.

Auch für Kinder gibt es viel zu sehen: Karussels, Zuckerwatte, aber auch Theaterstücke und Lesungen. Außerdem Nutztiere wie Esel und Schafe, die auch gestreichelt werden dürfen.

Ein Streichelzoo für Kinder auf dem Dijous Bo 2018.

Der Dijous Bo, wie der Name bereits sagt, findet immer an einem Donnerstag statt, und zwar am vierten Donnerstag nach den Sant-Lluc-Feierlichkeiten. Das hat Tradition, denn der Erobererkönig Jaume I. soll zum ersten Mal an diesem Tag in die Stadt gekommen sein. Er ist eine Mischung aus Landwirtschaftsmesse, Markt, bäuerlicher Verkaufsshow, Kirmes und Tummelplatz für alles, was Rang und Namen auf der Insel hat. Ein Besuch ist lohnend, denn man bekommt einen guten Überblick darüber, was die Insel vor allem in kulinarischer Hinsicht bietet.

Weil an diesem Tag erfahrungsgemäß sehr viel los ist in Inca, sollte man mit der Bahn anreisen. Von Palma aus werden Sonderzüge in kurzen Zeitabständen eingesetzt.

Weitere Informationen
Termine und Ort:
  1. Am 17/11/2022 um Uhr auf Inca
wie kommt man:
Mallorca wird um einen Flohmarkt reicher.
Kein Augenweide, aber auch nicht richtig hässlich: Platz in Inca.