Die Schmuckdesignerin stellte an diesem Mittwoch ihre neue Kollektion "Modernismo 1930" vor. | J. Morey

0

Die mallorquinische Schmuckdesignerin Isabel Guarch hat an diesem Mittwoch ihre neue Kollektion "Modernismo 1903" im CaixaForum, das auch als Gran Hotel in Palma bekannt ist, vorgestellt. Inspiriert wurden die Schmuckstücke von der emblematischen Architektur des Gebäudes. Eröffnet wurde die Veranstaltung von einer Videoprojektion, die den handwerklichen Entstehungsprozess veranschaulichte.

Die Ringe, Ohrringe, Anhänger und Armbänder bestehen aus 18-karätigem Gold. Charakteristische Merkmale der Kollektion bilden die Verwendung von Perlen und floristischen Formen.

Die Schmuckstücke sind aus 18-karätigem Gold.
Die Schmuckstücke sind aus 18-karätigem Gold.

Designerin Isabel Guarch, die bereits im vergangenen Monat anlässlich des Museumstages im CaixaForum ihre neue Kollektion ankündigte, zeigte sich sehr zufrieden mit der Präsentation. "Unser Schmuck soll vor allem den mediterranen Lebensstil auf Mallorca wiedergeben. Jedes Stück hat seinen eigenen, einzigartigen Charakter und erzählt eine lokale Geschichte. Zudem ist es uns wichtig, verschiedene Generationen anzusprechen", so Guarch.

Isabel Guarch ist die zweite Generation einer der traditionellsten und angesehensten Schmuckfamilien auf Mallorca. Ihre Mutter gründete die Marke Isabel Guarch 1957.