Totale Mondfinsternis über Mallorca

"Blutmond" schimmerte anfangs nur mäßig rot

410

Hunderte von Menschen haben von Aussichtspunkten auf Mallorca die erste totale Mondfinsternis seit dem Jahr 2000 beobachtet. Der Erdtrabant war dabei ungeachtet des sogenannten "Blutmond"-Phänomens zunächst nur als schwach leuchtender, rötlich-gelber Körper am Himmel erkennbar, da der Abendhimmel noch nicht allzu dunkel war.

Gleichwohl sollte man dem Nationalen Astronomischen Institut zufolge die Eklipse von keinem anderem Ort in Europa besser zu sehen bekommen haben als von der Insel aus, zumal der wolkenfreie Himmel einen freien Blick auf das Naturschauspiel ermöglichte.

Die Mondfinsternis auf dem Erdtrabant begann aus Mallorca-Sicht um 21.30 Uhr am östlichen Himmel. Der Höhepunkt der Eklipse war um 22.14 Uhr erreicht. Insgesamt dauerte das Naturphänomen eine Stunde, 41 Minuten und endete gegen 23.03 Uhr.

Danach leuchtete der Mond wieder als gelbe Sichel, war teilweise noch vom Erdschatten verdunkelt und wurde nach und nach wieder rundlich. Zeitweise wirkte der Himmelskörper fast wie eine Figur aus dem bekannten Video-Spiel "Pac-Man".

Augenzeugen erlebten diese Phase im Vergleich zum "Blutmond" als deutlich spannender und eindrucksvoller. In alten Kulturen galt eine Mondfinsternis als schlechtes Vorzeichen und wurde als Verschlucken des Mondes vom Himmel bezeichnet.

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.