TV-Tipp: Ein Bulle unter Verdacht auf Mallorca

Mallorca |
Sigi (Martin Lindow, l.) und Kalle (Oliver Stritzel).

Sigi (Martin Lindow, l.) und Kalle (Oliver Stritzel).

Foto: ARD

„Mordsmäßig Mallorca” heißt die Folge der Krimireihe „Polizeiruf 110”, die am Donnerstag, 25. März, im RBB zu sehen ist. Los geht der Film aus dem Jahr 1998 um 22.35 Uhr.

Den Volpener Polizeimeistern Sigi (Martin Lindow) und Kalle (Oliver Stritzel) winkt Erholung. Der Männergesangsverein ihrer Kleinstadt gibt sein traditionelles Jahreskonzert, diesmal im Rahmen eines Heimatabends auf Mallorca. Sigi und Kalle samt Kumpels und Bürgermeister mittendrin. Der Flug an Bord der „Dülmen-Air”-Maschine in Richtung Balearen beginnt heiter.

Doch für Sigi wird der Trip alles andere als eine Traumreise. Schon im Flieger hat er Ärger mit seiner Freundin Gabi (Andrea Sawatzki), der Kommissarin aus Köln. Nach Ankunft der Truppe in Palmas Innenstadt brennt nach einem Anschlag das „Dülmen-Air”-Büro und so warten die Sänger vergeblich auf ihren Transport ins Hotel. Nach der feucht-fröhlich durchzockten Konzertnacht steht Sigi plötzlich unter Mordverdacht, denn Spielclubbesitzer Rolf Radic (Edgar M. Böhlke) wird tot aufgefunden.

Kommissar Miguel Flexas (Joachim Kemmer) nimmt die Ermittlungen auf. Sigi war der letzte Mensch, mit dem das spätere Opfer noch lebend gesehen wurde. Zudem hatte er ein Mord-Motiv: Er verlor beim Kartenspiel an Radic viel Geld.

Schlagworte »

Kommentar

Um einen Kommentar schreiben zu können, müssen Sie sich registrieren lassen und eingeloggt sein.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.