Rechtsradikale stoßen aufs neue Jahr an

Splittergruppe spielt auf Mallorca politisch keine Rolle

Mit faschistischem Gruß posierten die Falangisten für die Fotografen.

Foto: Foto: JAUME MOREY

Auch auf Mallorca gibt es eine rechtsradikale Partei. Da die "Falange Balear" politisch keine Rolle spielt, taucht die Splittergruppe aber nur einmal im Jahr in den Medien auf – dann, wenn sie in Palma ihr Jahrestreffen abhält.

Rund 20 Mitglieder der Partei, die sich als Nachfolgeorganisation der von Diktator Francisco Franco durch Zusammenschluss ins Leben gerufenen "Falange Española Tradicionalista y de las Juntas de Ofensiva Nacional Sindicalista" sieht, stießen jetzt in einem Lokal in Palma aufs neue Jahr an. Mit faschistischem Gruß posierten sie für die Kameras.

Die Falange war die einzige zugelassene Partei während der Diktatur und wurde 1977 aufgelöst. In der Folge bildeten sich zahlreiche neue Parteien, die jeweils deren Erbe für sich beanspruchen.  

Bei der Parlamentswahl im November hatte die Falange spanienweit 2898 Stimmen bekommen. Auf Mallorca war sie gar nicht erst angetreten.

Schlagworte »

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.