Claassen denkt weiter an Aufstieg

Iberostar Estadi, Palma de Mallorca |
Der Trainingsbesuch von Real-Mallorca-Präsident Utz Claassen am Dienstag wurde von vielen Medienvertretern begleitet.

Der Trainingsbesuch von Real-Mallorca-Präsident Utz Claassen am Dienstag wurde von vielen Medienvertretern begleitet.

Der "Mann aus Hannover", wie Utz Claassen von mallorquinischen Medien mitunter genannt wird, präsentierte sich in den vergangenen Tagen in einer neuen Rolle. Der Präsident und Mehrheitsaktionär von Real Mallorca trat als Motivator auf und stärkte Trainer Albert "Chapi" Ferrer demonstrativ den Rücken.

Am Dienstag stattete Claassen dem Team und seinem Betreuerstab einen Besuch auf dem Trainingsgelände in Son Bibiloni ab. Seine Kernbotschaft lautete: Ich habe Vertrauen in Euch! "Es ist klar, dass einige Sachen geändert werden müssen, um besser zu werden, aber das ist eine Aufgabe des Trainers", so Claassen. Er sei nicht dazu da, Zweifel zu säen oder Alarm zu schlagen, sondern um eine Atmosphäre zu schaffen, in der in aller Ruhe gearbeitet werden kann.

Claassen betonte, dass man weiterhin den möglichen Aufstieg in die Primera División als Ziel haben muss. Derzeit steht Real Mallorca zwar auf einem Abstiegsplatz, aber von Rang sechs, der am Ende der Saison zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde berechtigt, trennen das Team nur sieben Punkte - bei 28 ausstehenden Begegnungen. Es sei aber auch klar, dass man sich eine Bilanz wie bisher (15 Punkte aus 14 Spielen) im weiteren Verlauf der Saison nicht leisten kann.

Vorausgegangen war dem Besuch des Chefs bei der Mannschaft ein 1:1 im Heimspiel gegen Lugo am vergangenen Wochenende. Überdeutlich wurde wieder, dass es vor allem im Sturm der Inselkicker hapert. Daher wird eifrig an Winter-Verpflichtungen gearbeitet. Wie MM aus Klub-Kreisen erfuhr, soll man lange Zeit Schalkes Leroy Sané auf dem Zettel gehabt haben. Doch der wurde zu einem der Shootingstars der Saison, machte gegen Frankreich sein erstes A-Länderspiel und hat Angebote internationaler Spitzenvereine. Sané ist auf Mallorca kein Thema mehr, man sucht weiter. Utz Claassen kann sich vorstellen, dass im Winter zwischen drei und fünf neue Spieler kommen.

Die nächste Bewährungsprobe bestehen muss Real Mallorca an diesem Samstag, 28. November, um 20.15 Uhr bei Deportivo Alavés. Dann folgt das Heimspiel gegen Albacete am Sonntag, 6. Dezember, um 17 Uhr. An diesem Tag können die Zuschauer erstmals auf der neuen Tribüne Platz nehmen, die hinter dem Tor an der Nordkurve aufgebaut worden ist. Dort, ganz nah am grünen Rasen, sollen bis zu 1500 Fans für Stimmung sorgen. (nimü)

Kommentar

Nutzungsbedingungen

Rechtlicher Hinweis

» Der Inhalt der Kommentare spiegelt die Meinung der Nutzer wider, nicht die von mallorcamagazin.com

» Es ist nicht erlaubt, Kommentare abzuschicken, die gegen das Gesetz verstoßen oder unangebrachte, beleidigende oder ehrverletzende Inhalte haben.

» mallorcamagazin.com behält es sich vor, unangemessene Kommentare zu löschen.

* Pflichtfelder

Noch kein Kommentar vorhanden.