PR-Bericht

Grünes Gras, Banane oder Mandel - wie schmeckt oder duftet Olivenöl?

Mal ein anderer Zugang zum Thema Olivenöl – mit der eigenen Olivenöl-Probe unter Freunden.

Mal ein anderer Zugang zum Thema Olivenöl – mit der eigenen Olivenöl-Probe unter Freunden.

Foto: Fet a Sóller

Olivenöl schmeckt immer wieder etwas anders. Dabei kommt es auf die Olivensorte, deren Reifegrad und lokale klimatische Bedingungen an. Auch spielt es eine Rolle, ob sie ein sortenreines Öl oder eine Coupage verwenden.

Fet a Sóller hat zusammen mit Oli de Mallorca D.O., der offiziellen Qualitätskontroll-Stelle von Olivenöl aus Mallorca, ein Paket zur Olivenölverkostung zusammengestellt: Sechs unterschiedliche Öle mit einem hübschen Bewertungsblatt und einer Anleitung zur Verkostung.

Oli de Mallorca ist garantierte Qualität

Nur Öl mit diesem Zeichen kommt wirklich aus Mallorca und erfüllt die strengen Vorgaben des Gremiums. Einzig die typischen Mallorca Oliven Mallorquina, Picual und Arbequina werden verwendet, die Herstellung erfolgt mechanisch, ohne Hitze und ohne chemische Zutaten. Die Reinheit des Öls und sein Gehalt an Fettsäuren werden ebenso kontrolliert, wie sensorische Eigenschaften und die Produktionsmenge je Finca. Den Stempel dieser Qualitätsgarantie findet man auf jeder Flasche in einer eindeutigen Nummer, die das Öl rückverfolgbar macht vom Esstisch bis zur Ölmühle und zum Bauern.

Aroma und Geschmack: Die Olivensorte bestimmt den Geschmack und das Aroma des Öls. Ein Olivenöl der Olive Mallorquina schmeckt fruchtig, nussig und mild, das Öl ist golden in der Farbe. Die Olive Picual hat ihren Namen von „pico”, dem spitzen Ende der Frucht, lässt aber auch an pikant denken. Zu Recht, denn das Öl aus der Olive Picual ist leicht pfeffrig im Geschmack mit einer fein-bitteren Note. Olivenöl aus der Olive Arbequina ist vollmundig, sanft und harmonisch.

Olivenöl verkosten

Nicht nur mit Wein oder Whisky lassen sich die Geschmacksnerven kitzeln, nein, auch Olivenöl ist ein genaues Hinschmecken oder Hinriechen wert. Fruchtig, süß, pikant oder bitter, die Geschmacksvariationen von Olivenöl sind vielfältig. Kräuter, Gräser, Früchte oder Blüten unterstützen und erleichtern das Bestimmen von Geschmack und Aroma eines Öles. Dabei geht die Palette von fruchtig, mild oder süß bis bitter und pfeffrig oder von Mandelblüte, Gras oder Tomate bis zu Banane, Feige oder Artischocke.

Olivenöl-Tasting fertig verschickt im Paket von Fet a Sóller

Einschenken, anwärmen, alle Sinne wecken und dann genau hinschmecken: Hmmm, der Duft ist wie frisch geschnittenes Gras und es schmeckt nachgerösteten Mandeln …

Breite Wein- oder Wassergläser haben Sie zu Hause, eventuell auch Früchte zum Vergleichen des Aromas. Fet a Sóller liefert ohne Versandkosten das Olivenöl, die Anleitung sowie ein hübsch illustriertes Blatt zum Eintragen der Bewertung.

Hier können Sie Ihr Oli de Mallorca Verkostungspaket bestellen